Anzeige
Anzeige
12. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

eFonds24: Meilenstein im Alpengeschäft

Die österreichische Tochter der Vertriebsplattform eFonds24.de, Stegen am Ammersee, hat erstmals eine Kooperationsvereinbarung mit einem österreichischen Emittenten von Beteiligungsangeboten geschlossen. So wird die BA-CA Real Invest GmbH, eine Tochter der Bank Austria Creditanstalt Gruppe, künftig ihre geschlossenen Immobilien-Investments (entspricht geschlossenen Fonds in Deutschland) neben anderen Kanälen auch über eFonds24.at vertreiben.

?Bislang hatten wir ausschließlich Beteiligungsofferten deutscher Emittenten im Angebot, bei denen der Beratungsbedarf relativ hoch ist, da häufig nicht nur das Produkt sondern zudem auch die gesamte Anlageklasse vorgestellt werden muss?, sagt Laszlo Juhasz, Geschäftsführer von eFonds24 in Österreich. ?Die Offerten eines einheimischen Anbieters ? zumal wenn es sich um einen so renommierten wie die BA-CA Real Invest handelt – stoßen dagegen im Markt von vornherein auf große Akzeptanz.? Für eFonds24 Österreich markiert die Kooperation laut Juhasz daher einen Meilenstein.

Nach Angaben von Dr. Karl Derfler, Geschäftsführer der BA-CA Real Invest, wurden die Produkte des Unternehmens bislang ausschließlich über konzerneigene Filialen (40 Prozent), einen hauseigenen Direktvertrieb (15 Prozent) sowie externe Vermögensberater (45 Prozent) vertrieben. ?Von letzteren werden wir künftig nur noch die großen selbst betreuen?, sagt Derfler gegenüber cash-online. ?Der Rest wird über eFonds24 abgewickelt.?

Zum Start der Zusammenarbeit soll Anfang August der vierte Fonds von BA-CA Real Invest über eFonds24.at vermarktet werden. Die geplante Beteiligungsgesellschaft wird laut Derfler in ein Einkaufszentrum in Bratislava investieren. Bei einem Gesamtinvestitionsvolumen von 60 Millionen Euro stehen 30 Millionen Euro Eigenkapital zur Platzierung an.

Hintergrund: eFonds24 startete im März 2005 das Geschäft in der Alpenrepublik. Inzwischen kooperiert das Haus vor Ort mit allen großen Pools wie etwa Ariconsult, Top Ten, BCA und Jung, DMS & Cie. Die Emissionshäuser MPC, HCI und König & Cie., alle Hamburg, sowie Hannover Leasing, München, VCH, Frankfurt, und Dr. Peters, Dortmund, vertreiben ihre Produkte für den österreichischen Markt über eFonds24.at. Weitere Anbieter wie etwa Ideenkapital stehen laut Geschäftsführer Juhasz kurz vor dem Markteintritt. Als Umsatzziel avisiert eFonds24 im Alpenland bis Ende dieses Jahres 15 bis 20 Millionen Euro Eigenkapital.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Fondspolicen: “Die Spanne ist beträchtlich”

Das Geschäft mit Fondspolicen bietet viel Potenzial – für Kunden und Versicherer. Dieses wird von deutschen Anbietern häufig aber verschenkt, wie eine Studie von f-fex zeigt. Cash. sprach mit CEO Dr. Tobias Schmidt.

mehr ...

Immobilien

Kreise: Finanzinvestoren buhlen um Übernahme von Scout24

Mehrere Finanzinvestoren haben Insidern zufolge ein Auge auf den Onlinemarktplatz-Betreiber Scout24 geworfen, zu dem auch Immobilienscout24 gehört. Demnach gebe es Pläne für ein Übernahmeangebot an die Aktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Alan Greenspan: “Das ist eine giftige Mischung”

Alan Greenspan, ehemaliger Vorsitzender der Fed warnt in einem Interview mit dem US-Nachrichtenportal CNN vor den Folgen steigender Zinsen. Auch wenn das Ende des Zyklus noch nicht erreicht sei, würden uns keine guten Jahre erwarten.

mehr ...

Berater

Banken: “Rahmenbedingungen werden sicher nicht leichter”

Sinkende Erträge und hohe Kosten: Der Druck auf die deutsche Bankenlandschaft dürfte nach Ansicht der Unternehmensberatung Bain auch im kommenden Jahr nicht abnehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Wie teuer darf fiktive Schadensberechnung sein?

Nach einem Unfall kommt das Auto in die Werkstatt, die den Preis der Reparatur dann mit der Versicherung abrechnet – das ist ganz alltäglich. Was aber, wenn ein Geschädigter auf die Reparatur verzichtet? 

mehr ...