12. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

eFonds24: Meilenstein im Alpengeschäft

Die österreichische Tochter der Vertriebsplattform eFonds24.de, Stegen am Ammersee, hat erstmals eine Kooperationsvereinbarung mit einem österreichischen Emittenten von Beteiligungsangeboten geschlossen. So wird die BA-CA Real Invest GmbH, eine Tochter der Bank Austria Creditanstalt Gruppe, künftig ihre geschlossenen Immobilien-Investments (entspricht geschlossenen Fonds in Deutschland) neben anderen Kanälen auch über eFonds24.at vertreiben.

?Bislang hatten wir ausschließlich Beteiligungsofferten deutscher Emittenten im Angebot, bei denen der Beratungsbedarf relativ hoch ist, da häufig nicht nur das Produkt sondern zudem auch die gesamte Anlageklasse vorgestellt werden muss?, sagt Laszlo Juhasz, Geschäftsführer von eFonds24 in Österreich. ?Die Offerten eines einheimischen Anbieters ? zumal wenn es sich um einen so renommierten wie die BA-CA Real Invest handelt – stoßen dagegen im Markt von vornherein auf große Akzeptanz.? Für eFonds24 Österreich markiert die Kooperation laut Juhasz daher einen Meilenstein.

Nach Angaben von Dr. Karl Derfler, Geschäftsführer der BA-CA Real Invest, wurden die Produkte des Unternehmens bislang ausschließlich über konzerneigene Filialen (40 Prozent), einen hauseigenen Direktvertrieb (15 Prozent) sowie externe Vermögensberater (45 Prozent) vertrieben. ?Von letzteren werden wir künftig nur noch die großen selbst betreuen?, sagt Derfler gegenüber cash-online. ?Der Rest wird über eFonds24 abgewickelt.?

Zum Start der Zusammenarbeit soll Anfang August der vierte Fonds von BA-CA Real Invest über eFonds24.at vermarktet werden. Die geplante Beteiligungsgesellschaft wird laut Derfler in ein Einkaufszentrum in Bratislava investieren. Bei einem Gesamtinvestitionsvolumen von 60 Millionen Euro stehen 30 Millionen Euro Eigenkapital zur Platzierung an.

Hintergrund: eFonds24 startete im März 2005 das Geschäft in der Alpenrepublik. Inzwischen kooperiert das Haus vor Ort mit allen großen Pools wie etwa Ariconsult, Top Ten, BCA und Jung, DMS & Cie. Die Emissionshäuser MPC, HCI und König & Cie., alle Hamburg, sowie Hannover Leasing, München, VCH, Frankfurt, und Dr. Peters, Dortmund, vertreiben ihre Produkte für den österreichischen Markt über eFonds24.at. Weitere Anbieter wie etwa Ideenkapital stehen laut Geschäftsführer Juhasz kurz vor dem Markteintritt. Als Umsatzziel avisiert eFonds24 im Alpenland bis Ende dieses Jahres 15 bis 20 Millionen Euro Eigenkapital.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

PKV-Versicherungspflichtgrenze: Die Messlatte wird höher gelegt

Auch im kommenden Jahr wird die Hürde für den Wechsel in die private Krankenversicherung für Arbeitnehmer höher. Nach dem Referentenentwurf zur Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2021 aus dem Bundesarbeitsministerium soll die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung ab dem kommenden Jahr 64.350 Euro betragen – ein Plus von 1.800 Euro (2020: 62.550 Euro) oder fast drei Prozent. Das sorgt für Unmut beim PKV-Verband.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Nordamerika führend bei grünen Startups

Startups, deren Geschäftsmodell die Dekarbonisierung der Wirtschaft im Fokus haben, haben im Zeitraum von 2013 bis 2019 insgesamt 60 Milliarden US-Dollar von Investoren eingesammelt.

mehr ...

Berater

Finanzstark ins digitale Zeitalter

Home-Office, Online-Handel, E-Business – nur einige Begriffe, die für den fundamentalen Wandel in der Unternehmenslandschaft stehen. Ein Wandel, der zwar schon vor Corona begann, aber durch die Pandemie eine neue Dynamik erreicht hat. Gastbeitrag von Dirk Oliver Haller, DFT Deutsche Finetrading 

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...