Anzeige
14. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Road-Fonds: Investition in Lastwagen

Das Emissionshaus Financial-Best, Landau (Rheinland-Pfalz), bietet Anlegern mit dem Road-Fonds die Möglichkeit, in einen Wagenpark von bis zu 100 Nutzfahrzeugen zu investieren. Financial-Best ist als Unternehmen der Familie Roth nach eigenen Angaben bereits seit 1928 als Handelsgesellschaft aktiv. Derzeit lenkt Timo-Rierre Roth als Geschäftsführer die Geschicke des Hauses.

Die Investition in das Straßentransportwesen insbesondere im EU-Raum ist laut Finanical.Best derzeit aussichtsreich. Nach Angaben des Initiators verzeichnen die Güterströme in dieser Region jährlich zweistellige Wachstumsraten. In der Langfristbetrachtung bis 2015 könne der Warengütertransport mit einer Wachstumserwartung von 60 Prozent aufwarten.

Zudem bestätige das Bundesamt für Straßengüter (BAG), dass speziell das Kerngeschäft des Road-Fonds, der Güterverkehr in grenzüberschreitenden Distanzen, in den nächsten sechs Jahren weiter wachsen werde. Denn die zu erwerbenden bis zu 26 Tonnen belastbaren Zugmaschinen von Herstellern wie Scania, Volvo und M.A.N. sowie deren Auflieger sollen täglich ab Deutschland feste Ziele in Spanien, Frankreich und Italien anfahren. Dabei sollen Kühl-, Trocken- und Gefahrengüter transportiert werden. Zu den Transportkunden soll unter anderem die Baumarkt-Kette Hornbach AG zählen.

Für den Road-Fonds ist ein Gesamtvolumen von rund 12,9 Millionen Euro avisiert. Eine Fremdmittelaufnahme ist nicht vorgesehen. Laut Prospekt wird eine Rendite von acht Prozent jährlich versprochen. Anleger können sich als stille Gesellschafter mit mindestens 10.000 Euro beteiligen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Service-Ranking: Deutschlands beste Direktversicherer

Welche deutschen Direktversicherer bieten ihren Kunden den besten Kundenservice? Das Kölner Beratungsunternehmen Servicevalue hat Kunden der Versicherungsgesellschaften hierzu befragt. Zwei Anbieter sicherten sich dabei einen der begehrten “Gold-Ränge”.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...