Wölbern: Hollandfonds-Anleger am Zug

Der geplante Verkauf von Immobilien aus zahlreichen Hollandfonds des Bankhauses Wölbern, Hamburg, nimmt schärfere Konturen an. Das Bankhaus hat jetzt den Anlegern der Hollandfonds 4 bis 51 sowie 53 den Vorschlag unterbreitet, die Fondsimmobilien zu verkaufen und die Fondsgesellschaften infolgedessen aufzulösen.

Laut Wölbern erhielten die Anleger umfassende Hintergrundinformationen zur aktuellen Marktentwicklung sowie zum Verkaufsprozess im Rahmen der geplanten Portfoliotransaktion. Im Cash.-Interview beziffert Wölbern-Vorstandschef Dr. Eric Hirsch das Gesamtvolumen des Deals auf mehr als eine Milliarde Euro. Das vollständige Interview mit weiteren Details und Hintergründen zu dem Paketverkauf erscheint in der aktuellen Cash.-Ausgabe 9/06, ab 17. August im Handel.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.