FIHM: Emissionshaus für Energie-Fonds am Start

Der Finanzkonzern FIHM Fonds und Immobilien München (FIHM) hat ein neues Emissionshaus im Beteiligungsportfolio. Die Next Generation Funds München GmbH (NGF) soll geschlossene Fonds in den Assetklassen Immobilien und erneuerbare Energien initiieren. Zielgruppe sind sowohl institutionelle als auch private Anleger.

Achim Pfeffer, FIHM
Achim Pfeffer, FIHM

„Mit der Beteiligung an der NGF setzen wir die strategische Neuausrichtung der FIHM im Bereich der Kapitalanlage um. Wir sind künftig mit mehreren Emissionshäusern am Markt vertreten, die auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Produkte anbieten“, erklärt FIHM-CEO Achim Pfeffer. Mit der NGF werde neben der Weiterentwicklung neuer Beteiligungsmodelle auch eine neue Assetklasse für die FIHM eröffnet, nämlich der Bereich der erneuerbaren Energien.

Die FIHM war im März nach Umfirmierung aus dem Immobilienfonds-Initiator SHB hervorgegangen. Erst vor Kurzem hatte die Gruppe sich an der Immobilien Asset Management München beteiligt. Der Konzern will sich zum diversifizierten Finanzdienstleister mit den Geschäftsbereichen Kapitalanlage, Immobilien- und Asset Management sowie Treuhandaktivitäten wandeln und setzt dabei neben organischem Wachstum auf eine Buy-and-Build-Strategie. (hb)

Foto: FIHM; Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.