1. Juli 2010, 12:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IATA: Flugverkehrsnachfrage erreichte im Mai erstmals wieder Vor-Krisenniveau

Wie die International Air Transport Association (IATA) mitteilt, sei die Passagiernachfrage im internationalen Luftverkehr im Mai 2010 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,7 Prozent, im Frachtverkehr sogar um 34,3 Prozent gestiegen. Die Branche erwartet für 2010 einen Gewinn von 2,5 Milliarden US-Dollar.

Flugzeug-127x150 in IATA: Flugverkehrsnachfrage erreichte im Mai erstmals wieder Vor-KrisenniveauIm vergangenen Jahr hatten die Airlines weltweit einen Verlust von 9,9 Milliarden US-Dollar eingeflogen. Giovanni Bisignani, Director General und CEO der International Air Transport Association erklärte anlässlich der Vorstellung des Monatsberichts: „Nach dem europäischen Fiasko um die Vulkanasche hat die Nachfrage im Mai wieder stark angezogen. Die Passagierzahlen liegen nun 1 Prozent über dem Vorkrisenniveau, der Markt im Cargogeschäft ist sogar um 6 Prozent größer.“

Da der Kapazitätszuwachs (4,8 Prozent) im Mai hinter der Nachfrage zurückgeblieben sei, ist die Auslastung im internationalen Passagierverkehr binnen Jahresfrist auf 76 Prozent gestiegen (saisonbereinigt: 78,7 Prozent). Damit liege die saisonbereinigte Auslastung im sechsten Monat in Folge bei nahezu 79 Prozent.

Im Frachtgeschäft habe der Anstieg der Nachfrage den Zuwachs an Kapazitäten (12,3 Prozent) überflügelt. Dadurch sei die Auslastung auf einen Rekordwert von 55,7 Prozent (saisonbereinigt: 56,3 Prozent) gestiegen.

Wie der Branchenverband mitteilt, ergibt sich für die einzelnen Regionen hinsichtlich der Passagiernachfrage folgendes Bild: Die Fluggesellschaften in Europa verzeichneten im Mai 2010 im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Wachstum von 8,3 Prozent. Damit bleibt Europa die Region mit dem schwächsten Wachstum weltweit.

Bei Airlines des asiatisch-pazifischen Raums habe die Nachfrage dank des kräftigen Wirtschaftswachstums – insbesondere in China – um 13,2 Prozent zugelegt.

Nordamerikanische Fluggesellschaften meldeten dem Verband ein Wachstum um 10,9 Prozent. Die Auslastung ist bedingt durch eine Anpassung der Kapazitäten auf 82,4 Prozent gestiegen. Das ist der höchste Wert aller Regionen.

Airlines in Lateinamerika haben mit 23,6 Prozent das höchste Wachstum bei der Nachfrage verzeichnet. Diesen Anstieg führt die IATA auf den wirtschaftlichen Aufschwung in dieser Region zurück.

Bei Fluggesellschaften im Nahen und Mittleren Osten teilte der Verbnand einen Nachfrageanstieg im Passagierverkehr um 17,5 Prozent mit. Die Airlines verzeichnen weiterhin ein starkes Wachstum auf Umsteigeverbindungen über ihre Drehkreuze. Dieses Wachstum, das Anfang des Jahres noch bei 20 Prozent lag, verlangsame sich allerdings wieder.

Afrikanische Airlines meldeten ein Wachstum von 16,9 Prozent. Fluggesellschaften aus dieser Region profititierten von einem Wachstum der regionalen Wirtschaft und können ihre Marktanteile halten. Die Auslastung ist mit 66,5 Prozent die niedrigste aller Regionen.

Aufgrund des Verkehrswachstums erwarten die Fluggesellschaften in 2010 weltweit einen Gewinn von 2,5 Milliarden US-Dollar, nachdem die Branche im vergangenen Jahr einen Verlust von 9,9 Milliarden US-Dollar eingeflogen hatte.  „Das ist eine gute Nachricht. Aber die Gewinnspanne beträgt nur 0,5 Prozent. Von einer nachhaltigen Rentabilität sind wir noch weit entfernt“, so IATA-Chef Giovanni Bisignani. (af)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Banken wollen den “Digitalen Euro”

Die deutschen Banken wollen sich für die Einführung einer Digitalwährung im Euroraum stark machen.

mehr ...

Berater

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Scholz: Grundsteuer-Reform ist keine substanzielle Steuererhöhung

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat zugesagt, dass mit der heute im Bundestag beschlossenen Reform der Grundsteuer “keine substanzielle Steuererhöhung” verbunden sein soll.

mehr ...

Recht

Berliner Mietendeckel ist Mietensenkungsgesetz

SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen haben im Berliner Koalitionsausschuss den ursprünglichen Entwurf zur Einführung eines Mietendeckels weiter verschärft. Bestehende Mieten sollen nicht nur gedeckelt werden. Alle Mieten, die über den Mietspiegelwerten von 2013 liegen, müssen abgesenkt werden.

mehr ...