Paribus füllt Lokomotiven-Portfolio weiter auf

Das Hamburger Emissionshaus Paribus Capital hat fünf weitere Lokomotiven für den geschlossenen Fonds „Rail Portfolio II“ (Renditefonds XV) erworben. Damit erhöht sich das Portfolio auf zehn Loks.

paribusBei den Neuerwerbungen handelt es sich um fünf Neubauten vom Typ Gravita 10 BB des Herstellers Voith Lokomotivtechnik. Sie sind laut Paribus bereits fertiggestellt und an den Fonds übergeben worden. Den Gesamtkaufpreis der Lokomotiven beziffert der Initiator auf 8,7 Millionen Euro. Die Verkehrswerte der fünf Lokomotiven seien gutachterlich bestätigt worden, heißt es in einer Mitteilung.

Das Paribus Rail Portfolio II investiert in einen Pool von circa 36 neuen und gebrauchten Diesel- und Elektroloks, von denen bislang zehn erworben wurden. Der Fonds hat ein Volumen von 40 Millionen Euro, das auf 98,8 Millionen Euro erhöht werden kann. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio.

Die geplante Fondslaufzeit beträgt 15 Jahre. Paribus stellt prognostizierte Auszahlungen von sieben bis neun Prozent pro Jahr zuzüglich Liquidationserlös und Liquidationsreserve in Aussicht. Daraus soll sich ein Gesamtmittelrückfluss von rund 220 Prozent bezogen auf das Eigenkapital vor Steuern und ohne Agio ergeben. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.