MPC-Fonds vermietet Greenbuilding an Philip Morris

Der börsennotierte Hamburger Initiator MPC Capital bietet Anlegern ab sofort die Beteiligung an einem Greenbuilding in München-Gräfelfing. Das Gebäude ist an den Tabakkonzern Philip Morris vermietet und geht als geschlossener Immobilienfonds MPC Deutschland 9 in den Vertrieb.

green buildingDas von der deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) als Greenbuilding zertifizierte Fondsobjekt soll im vierten Quartal 2011 fertiggestellt werden.

Philip Morris nimmt rund 81 Prozent der 314.833 Quadratmeter Mietfläche unter Beschlag, um dort seine Deutschland-Zentrale einzurichten. Der Mietvertrag mit dem internationalen Tabakriesen wurde laut MPC für zehn Jahre mit zwei Verlängerungsoptionen über je fünf weitere Jahre unterschrieben.

Die übrigen 19 Prozent der Gesamtfläche werden von Investa, einem mittelständischen Immobilienentwickler gemietet. Den prognostizierten Gesamtmittelrückfluss für private Anleger beziffert MPC auf rund 178 Prozent vor Steuern bezogen auf die Beteiligungssumme ohne Agio. Auszahlungen an die Anleger sollen vierteljährlich in Höhe von sechs Prozent per annum erfolgen.

Die Fondslaufzeit ist auf zehn Jahre angesetzt. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.