Anzeige
12. Juni 2013, 14:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsbörse Deutschland warnt vor Schwindlern

Der Handel von Anteilen an geschlossenen Fonds bleibt auch nach dem Inkrafttreten des AIFM-Umsetzungsgesetzes am 22. Juli 2013 erlaubt. Darauf weist der führende Zweitmarkthändler Fondsbörse Deutschland aus aktuellem Anlass hin.

Alex-gadeberg-253x300 in Fondsbörse Deutschland warnt vor Schwindlern

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG

„Aktuell  fragen uns zahlreiche Anleger um Rat, die von bestimmten Marktteilnehmern angeschrieben wurden. In diesen  Schreiben wird suggeriert, dass ein Handel geschlossener Fonds nach dem 22. Juli 2013 nicht mehr möglich ist“, erläutert Alex Gadeberg, Vorstand der Hamburger Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG.

Mitunter enthielten die entsprechenden Anschreiben Formulierungen wie: „…wir unterbreiten Ihnen hiermit ein interessantes Kaufangebot Ihres Fonds. Wir weisen Sie daraufhin das aufgrund der AIFM Richtlinie der Bundesregierung geschlossenen Fonds nur noch bis Juli 2013 angekauft werden dürfen. Damit ist der Ankauf zeitnah abgeschlossen.“

Dubiose Post mit irreführenden Behauptungen

Die Behauptung, „dass aufgrund der AIFM Richtlinien der Bundesregierung geschlossene Fonds nur noch bis Juli 2013 angekauft werden dürfen“ sei irreführend.  Nach Einschätzung Gadebergs soll –entgegen den tatsächlichen Gegebenheiten- suggeriert werden, dass ein Verkauf ab Juli mangels Käufern nicht mehr möglich sein wird. Das Gegenteil ist aber der Fall: Ein Handel von gebrauchten Anteilen ist  auch nach Inkrafttreten der Regelungen des Kapitalanlagegesetzbuches weiterhin möglich.

Das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) sieht lediglich Beschränkungen für  Geschäftsmodelle sogenannter Zweitmarkt– bzw. Dachfonds vor, die möglicherweise aufgrund dessen nicht mehr als Käufer agieren können. Diese Käufergruppe stelle jedoch nur einen kleinen Teil der Teilnehmer am Zweitmarkt da. Die überwiegende Zahl der am Zweitmarkt aktiven Käufer –sowohl privat als auch institutionell -ist von den neuen Regelungen des KAGB nicht betroffen. „Damit ist auch in Zukunft genügend Nachfrage vorhanden, um  wie gewohnt einen geordneten und qualitativ hochwertigen Handel tätigen zu können. Als Markführer für den Handel geschlossener Beteiligungen empfehlen wir allen Anlegern, solche Angebote kritisch zu prüfen und sich an ihren Anlageberater zu wenden“, betont Gadeberg. Sein Team stünde bei Fragen zu Anschreiben dieser Art oder allgemein zum Thema Anteilshandel geschlossener Fonds gern zur Verfügung. (af)

Foto: Fondsbörse Deutschland

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Ausbildung, Studium, Arbeitslosigkeit: Wie Schulabgänger versichert werden

Für viele Schulabgänger beginnt der Ernst des Lebens mit einer Ausbildung, andere starten ins Studium. Wer keinen Platz für die Lehre oder an der Uni ergattert hat, ist möglicherweise erst einmal arbeitslos. Je nach Situation muss die Vorsorge und Krankenheitsabsicherung anders geregelt werden.

mehr ...

Immobilien

Warum die Maßnahmen des Wohngipfels verpuffen

Der Wohngipfel, der am Freitag in Berlin stattfand, um Lösungen für die Wohnungsnot und gegen die galoppierenden Mieten in Deutschland zu finden, kann laut Ifo-Institut nur ein erster Schritt sein. 

mehr ...

Investmentfonds

Warum der US-Handelskrieg eine Chance für die EU ist

Amerikas saure, nicht süße Handelspolitik zwingt China, Alternativen zu suchen. So belebt Peking die eurasische Seidenstraße wieder und holt Russland mit ins Boot. Beide Länder verbindet sicher keine Liebesbeziehung, aber für eine Vernunftehe gegen den gemeinsamen Feind USA reicht es allemal. Könnte man auch noch Europa anbinden, würde sich der bislang zeitintensive Seeweg chinesischer Exporte in die westliche Welt erheblich verkürzen. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Plausibilitätsprüfung! Unbegrenztes Haftungsrisiko für Vermittler?

Anlagevermittler sehen sich vor Gericht nicht selten dem Vorwurf ausgesetzt, sie hätten die Plausibilität des Prospekts nicht geprüft. Wo sind die Grenzen und wie können Vermittler Pflichten reduzieren?

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium veröffentlicht geprüften Portfoliobericht

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und Wechselkoffer, hat den aktuellen Portfoliobericht des Unternehmens vorgelegt. Anders als offenbar beim ehemaligen Konkurrenten P&R läuft demnach alles vertragskonform.

mehr ...

Recht

Welche finanziellen Vorteile die Eheschließung bringt

Heiraten – ja oder nein? Keine einfache Entscheidung, doch auch neben der Liebe gibt es gute Gründe dafür. Die Experten der DVAG erklären, wie sich Eheleute bei Steuern und Versicherungen besserstellen können und geben Tipps, was sie beachten sollten.

mehr ...