Fondsbörse Deutschland zieht Halbjahresbilanz 2013

Die Hamburger Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat im ersten Halbjahr 2013 mit 2.600 Vermittlungen einem nominalen Handelsumsatz in Höhe von 90,8 Millionen Euro erzielt.

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG

Zwischen Anfang Januar und Juni 2013 wechselten Anteile an geschlossenen Fonds mit einem nominalen Volumen in Höhe von 90,8 Millionen Euro den Besitzer. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einer Steigerung um 39 Prozent. Auch die Anzahl der Vermittlungen erhöhte sich um 30 Prozent auf rund 2.600.

Mit rund 61 Prozent blieben geschlossene Immobilienfonds (55,8 Millionen) das umsatzstärkste Segment gefolgt von Schiffsbeteiligungen (20 Millionen) oder 23 Prozent. 16 Prozent trugen

die Sonstigen Fonds (15 Millionen) zum Umsatz bei. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres betrug der Umsatz von Immobilienfonds 44 Millionen Euro, Schiffsfonds lagen bei 9 Millionen Euro und die sonstigen Fonds bei 12 Millionen Euro.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis zumal wichtige Indikatoren für den Handel am Zweitmarkt wie Umsatz als auch Anzahl der Trades erneut deutlich angestiegen sind“ sagt Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG. „Aber auch die gestiegenen Durchschnittskurse in allen Segmenten deuten auf eine weitere Erholung des Marktumfeldes hin“. So hat sich im ersten Halbjahr der Durchschnittskurs für Immobilienfonds um 4,3 auf 50,9 Prozent erhöht; der der Schiffsfonds um 2,2 auf 34,2 Prozent; bei den Sonstigen Fonds stieg dieser um 2,8 auf 51,8 Prozent. (af)

Foto: Fondsbörse Deutschland

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.