7. August 2013, 12:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jamestown erwirbt zwei weitere Fondsimmobilien in den USA

Der Kölner Anbieter von US-Immobilienfonds hat zwei weitere Objekte für seinen Fonds Jamestown 28 erworben und seit dem Vertriebsstart Ende Februar 2013 rund 823 Millionen US-Dollar (knapp 620 Millionen Euro) investiert.

Lantana-255x300 in Jamestown erwirbt zwei weitere Fondsimmobilien in den USA

Das zweite Fondsobjekt Lantana

Wie das Emissionshaus Jamestown weiter mitteilt, haben sich seither mehr als 5.400 Anleger mit insgesamt 274 Millionen US-Dollar (gut 206 Millionen Euro) beteiligt. Das erste Investitionsobjekt des im Februar 2013 gestarteten Vermietungsfonds ist das Geschäftshaus Milk Studios im beliebten Stadtteil Chelsea von New York. Dort hatte Jamestown 28 rund 173 Millionen US-Dollar investiert, hiervon 83,5 Millionen US-Dollar Eigenkapital.

Zweites Investitionsobjekt ist der Bürokomplex Lantana in Santa Monica, Kalifornien, der aus vier Bürogebäuden mit einer vermietbaren Fläche von insgesamt 45.000 Quadratmetern besteht. Die Büroflächen sind zu 97 Prozent vermietet und werden von 24 Unternehmen der Medien-, Unterhaltungs-, Werbe- und Technologiebranchen genutzt. Das Investitionsobjekt im Großraum Los Angeles mit einem Gesamtaufwand von 328,4 Millionen US-Dollar wurde durch Fondseigenkapital in Höhe von 140,4 Millionen US-Dollar und ein Hypothekendarlehen der Landesbank Baden-Württemberg in Höhe von 188 Millionen US-Dollar finanziert.

Drittes Investitionsobjekt des Fonds Jamestown 28 ist das Immobilienportfolio Millennium, das aus neun, derzeit zu 98 Prozent vermieteten Objekten in Innenstadtlagen von New York City, Boston, Washington, D.C., San Francisco und Miami besteht. Die vermietbare Fläche beträgt rund 136.000 Quadratmeter, hiervon rund 83 Prozent für Einzelhandel, Kinos, Sport- und Fitnessclubs sowie rund 17 Prozent für Büronutzung. Weitere Mieteinnahmen generieren 2.052 Stellplätze in vier Parkgaragen.

Die Immobilien des Portfolios sind jeweils Teileigentumseinheiten gemischt genutzter Gebäudekomplexe, zu denen – nicht zum Immobilienportfolio Millennium zählende – Eigentumswohnungen und 5-Sterne-Hotels der Hotelketten Four Seasons und Ritz Carlton gehören. Die Gebäudekomplexe wurden zwischen 1994 und 2005 von der US-amerikanischen Immobiliengesellschaft Millennium Partners entwickelt, das die Eigentumswohnungen und Hotels verkaufte und die weiteren Gewerbeeinheiten, die heute das Immobilienportfolio Millennium bilden, im Eigentum behielt.

Restkontingent von 110 Millionen US-Dollar will Jamestown bis Oktober 2013 platzieren

Millenium-255x300 in Jamestown erwirbt zwei weitere Fondsimmobilien in den USA

Die dritte Fondsimmobilie Millenium

Die Fondsgesellschaft des Jamestown 28 beteiligt sich mit einem Anteil von 23,62 Prozent an dem Immobilienportfolio Millennium über ein Joint-Venture mit dem bisherigen Alleineigentümer. Der Jamestown 28-Gesamtaufwand von rund 321,8 Millionen US-Dollar besteht aus 160 Millionen US-Dollar Fondseigenkapital und rund 161,8 Millionen US-Dollar anteiligen Fremdmitteln. Ähnlich wie bei Joint-Ventures zahlreicher Vorgängerfonds hat Jamestown 28 eine Vorzugsstellung gegenüber dem Mehrheitsgesellschafter vereinbart. Diese bedeutet, dass Jamestown 28 den verfügbaren jährlichen Barüberschuss aus Bewirtschaftung und den späteren Nettoverkaufserlös vollständig erhält (statt zu 23,62 Prozent), bis die für Jamestown 28 vertraglich vereinbarten Beträge jeweils erreicht sind, erst hiernach wird der Joint-Venture-Partner bedient.

Entsprechend der Fondsprognose sollen die Anleger aus der Vermietung der drei Investitionsobjekte ab 2014 jährlich 5,25 Prozent der Einlage ausgezahlt werden. Zusätzlich sollen sie mindestens 110 Prozent des investierten Eigenkapitals durch Verkauf der Objekte nach der geplanten Fondslaufzeit von sieben bis zwölf Jahren erzielen. Bei der Besteuerung der Erträge in den USA profitieren Anleger von Freibeträgen und den US-Steuersätzen.

Von dem prospektierten Eigenkapitalvolumen von 383,9 Millionen US-Dollar sind rund 110 Millionen US-Dollar noch nicht eingeworben. Der Initiator Jamestown rechnet damit, den Fonds im Oktober 2013 auszuplatzieren. (af)

Fotos: Jamestown

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...