Anzeige
Anzeige
18. September 2013, 09:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

White Label begleitet Infrastruktur-Fonds bei deutschem Markteintritt

Die White Label Real Asset Products GmbH hat in Kooperation mit AC Niellsen, London, das Mandat zweier Großinvestoren aus den USA und aus Asien erhalten. Die institutionellen Fonds beabsichtigen Datencenter in Europa zu kaufen.

Thomas-Pohle-253x300 in White Label begleitet Infrastruktur-Fonds bei deutschem Markteintritt

Thomas Pohle, CEO, White Label

Nachdem den Großinvestoren zuletzt der Schritt nach Westeuropa durch die Akquisition mehrerer Rechenzentren in den Niederlanden mit einem Umfang von etwa 100 Millionen Euro gelang, rücken nun auch deutsche Objekte in deren Fokus.

Relativ neue Assetklasse

„Wir freuen uns, bei dieser verhältnismäßig neuen Assetklasse zwei Großinvestoren bei ihrem Markteintritt in Deutschland zu unterstützen“, erklärt Thomas Pohle, CEO bei White Label.

Das Unternehmen setze darauf, sich frühzeitig innovativen Produktideen zu widmen und so neue Nischen zu erschließen.

Wachstumspotenzial bei Datencentern
„Datencenter spielen bislang in der Immobilienwirtschaft noch keine herausragende Rolle. Sie haben aber nicht zuletzt wegen der Entwicklungen in der IT-Branche enormes Wachstumspotenzial“, ergänzt Peret Bergmann, COO bei White Label.

Arbeit an geplanter Master-KVG geht weiter

Parallel arbeitet White Label weiterhin an der Gründung der geplanten Master-KVG. CFRO André Barthels, der das Projekt leitet, betont, dass ein anhaltender Bedarf nach diesem Lösungsansatz besteht.

„Viele Häuser, die nun der AIFM beziehungsweise KAGB-Regulierung unterliegen, gelangen erst jetzt nach näherer Betrachtung der seit Juli an sie gestellten Anforderungen zu dem Ergebnis, dass die Gründung einer eigenen KVG kaum von dem erwarteten Geschäft getragen wird.“

Gerade für viele kleinere und mittlere Anbieter geschlossener Fonds stelle das Konzept somit eine Alternative dar. (mh)

Foto: White Label

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Auf bessere Zeiten zu hoffen, ist keine Option”

Die HDI Lebensversicherung AG hat Anfang des Jahres die TwoTrust-Familie um TwoTrust Fokus erweitert. Der neue Tarif richten sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen. Dr. Tobias Warweg, Vorstand der HDI Vertriebs AG und zuständig für den Makler- und Kooperationsvertrieb, über die Marktchancen neuer Lösungen.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Showdown im Poker um die Rickmers-Reederei

In einem 35 Seiten starken Papier begründet die Rickmers Holding AG, warum die Alternative zur Zustimmung der Gläubigerversammlung am 1. Juni zum Restrukturierungskonzept nur ein Insolvenzantrag ist und schließt Nachverhandlungen aus.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...