17. Mai 2016, 08:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Entscheiderumfrage – Investoren setzen 2016 bei Immobilien auf mehr Risiko

Immobilien spielen für professionelle Investoren bei Pensionsfonds, Family Offices, Banken oder Versicherern eine anhaltend wichtige Rolle. Das zeigt eine Entscheiderumfrage, die von der Soravia Capital in Kooperation mit dem Branchendienst Refire durchgeführt wurde.

Immobilien Shutterstock 274249751-Kopie-2 in Entscheiderumfrage – Investoren setzen 2016 bei Immobilien auf mehr Risiko

Der deutsche Immobilienmarkt bleibt auch 2016 im Fokus der Investoren.

Nach Meinung der 80 befragten Fach- und Führungskräfte sind dabei vor allem Wohnimmobilien (69 Prozent), gefolgt von Büroflächen (53 Prozent) und Einzelhandelsobjekten (44 Prozent) gefragt. Der Fokus der Investoren liegt laut Umfrage dabei auf dem deutschen Markt, der in den Top drei der beliebtesten Länder für Immobilieninvestments vor Großbritannien und Österreich liegt.

Immobilien bleiben wichtigste Assetklasse

Wie schon im vergangenen Jahr habe sich auch für 2016 abgezeichnet, dass Immobilien im Portfolio eine wichtigere Rolle spielen werden als andere Assetklassen. Insgesamt würden 86 Prozent der befragten Fach- und Führungskräfte davon ausgehen, dass sich die Nachfrage in diesem Jahr ähnlich verhalten wird wie 2015.

Einen wesentlichen Grund dafür sieht Marc K. Thiel, Geschäftsführer der Soravia Capital im niedrigen Leitzins: “Immobilien sind als Anlageklasse nicht erst seit der Senkung des Leitzins auf null Prozent beliebt. Der Immobilienmarkt wird schon seit Längerem maßgeblich durch die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank bestimmt”, erklärt Thiel.

Private Equity wird beliebtestes Finanzierungskonzept

77,5 Prozent der Befragten würden Thiel zustimmen. So würden viele Experten vor allem Mikroapartments und Wohnhochhäuser als eine gute Anlage betrachten. In der Nutzungsklasse Hotelimmobilien würden mit 70 Prozent die Mehrheit der Experten Design Budget-Hotels als Top-Trend sehen.

Auch in Sachen Projektfinanzierung würden sich deutliche Trends abzeichnen. Private Equity werde dabei 2016 aus Sicht der Experten das gefragteste Finanzierungskonzept sein (96 Prozent), dicht gefolgt von Real Estate Joint Ventures (90,7 Prozent) und Debt Funds (89,2 Prozent).

Auch Crowdfinancing sehe jeder Dritte im Kommen. “Trotz des billigen Geldes wird vor allem indirekt viel Eigenkapital in Immobilienprojekte fließen”, sagt Charles Kingston vom Medienpartner Refire. “So erwarten beispielsweise 67,5 Prozent der Entscheider in unserer Umfrage, dass indirekte Immobilieninvestments 2016 zunehmen.”

Deutschland auf Platz eins der Beliebtheitsskala

76 Prozent der Befragten sehen Deutschland als beliebtes Land für direkte und indirekte Immobilieninvestments. Damit liege es in den Top drei Ländern noch vor Großbritannien und Österreich auf Platz eins. Am wenigsten gefragt seien Italien und die mittel- und osteuropäischen Länder, die auf die vorletzte und letzte Stelle des Rankings gewählt wurden. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Deutlicher Rückgang der Fallzahlen beim Kfz-Diebstahl

Das Bundeslagebild “Kfz-Kriminalität 2018” zeigt einen deutlichen Rückgang der Zahl dauerhaft gestohlener Kraftfahrzeuge (Kfz) in Deutschland. Insgesamt 16.613 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Berichtsjahr 2018 entwendet. Wie sich der Trend entwickelt.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...