11. Februar 2016, 11:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilieninvestments: ungebrochen hohe Nachfrage

2015 erreichten die Investmentumsätze auf dem Immobilienmarkt ihr Achtjahreshoch. Die Analysten von DIP erwarten auch für 2016 überdurchschnittliche Umsätze.

Indirekte-Immobilieninvestments in Immobilieninvestments: ungebrochen hohe Nachfrage

2015 erreichte der Markt für Immobilieninvestments ein Achtjahreshoch. Der Erfolg könnte sich in 2016 fortsetzen.

Nachdem die Investmentumsätze am deutschen Immobilienmarkt seit 2010 kontinuierlich steigen, erreichte der Markt nach Angaben von Deutsche Immobilien Partner (DIP) unter anderem dank einiger Großtransaktionen mit rund 78 Milliarden Euro nahezu den Spitzenwert des Jahres 2007 (78,6 Milliarden Euro). Gegenüber dem Vorjahr haben sich die Umsätze um 48 Prozent gesteigert.

Auf dem gewerblichen Investmentmarkt betrug das Transaktionsvolumen nach Angaben von DIP im letzten Jahr 55 Milliarden Euro. Auf Wohnimmobilien entfielen rund 23 Milliarden Euro, im Vergleich zum Vorjahr bedeute das eine Steigerung um 78 Prozent. Der Markt sei zwischen Großtransaktionen (zwölf Milliarden Euro) und mittleren bis kleineren Portfolioverkäufen (elf Milliarden Euro) zweigeteilt gewesen.

Umsätze in B- und C-Standorten steigen

“Im Rahmen dieser Entwicklungen stellen wir fest, dass sich die bereits 2014 von DIP beobachtete zunehmende Diversifikation und damit verbundene Ausrichtung nationaler und internationaler Käufergruppen auf B-Objekte bzw. B-Lagen in den Metropolen, besonders aber auf B- und C-Städte weiter verstärkt hat”, berichtet DIP-Sprecher Henrik Hertz. So sei der von DIP in den sogenannten B- und C-Städten analysierte gewerbliche Investmentumsatz um 44 Prozent auf circa 25 Milliarden Euro gestiegen.

Auch für 2016 erwarten die Analysten von DIP ein erneut überdurchschnittliches Transaktionsvolumen. Ob das Spitzenergebnis aus 2015 wieder erreicht werden könne, hänge allerdings von der Objektverfügbarkeit beziehungsweise der Verkaufsbereitschaft der Eigentümer ab.

Büroinvestments dominieren weiterhin

Im Bereich der gewerblichen Transaktionen dominierten in 2015 weiterhin Büroinvestments mit einem Anteil von 46 Prozent. Die Marktquote der „Big Seven“ (Berlin, München, Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Stuttgart) sank im Vergleich zum Vorjahr leicht von 56 auf 54 Prozent. Investoren würden zunehmend auf B- und C-Städte ausweichen. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Jüngere Rentner fühlen sich benachteiligt

Auch wenn die Bundesregierung das aktuelle Rentenniveau bis 2025 festschreiben möchte, haben die Rentenkürzungen der Vergangenheit bereits ihre Spuren hinterlassen: Jüngere Rentner bewerten ihre finanzielle Situation im Vergleich zu den über 80-Jährigen deutlich schlechter, so eine aktuelle Postbank-Umfrage.

mehr ...

Immobilien

Höher, schneller, weiter: Immobilienpreise in Rekordhöhe

Niedrige Zinsen, parallel dazu allerdings auch eine steigende Darlehenshöhe. Im Durchschnitt nehmen Immobilienkäufer oder Hausbauer 239.000 Euro Kredit auf. Auch das Eigenkapital findet weiterhin Verwendung, zeitgleich steigt der Beleihungsauslauf.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit-Streit im britischen Parlament eskaliert

Politisches Beben im britischen Parlament: Fünf Wochen vor dem Brexit hat die neu gegründete “Unabhängige Gruppe” im Unterhaus Zuwachs auch von den regierenden Konservativen bekommen.

mehr ...

Berater

Neuer Unfallschutz für Handwerker

Der Münchener Verein bringt für selbständige und angestellte Handwerker mit der „PrivatUnfall“ eine neuen Unfallversicherung in drei Tarifvarianten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Recht

Grundrente in der Kritik

Der Gesetzesvorschlag, eine geltende Grundrente in Deutschland einzuführen, steht bereits seit längerer Zeit in der Diskussion und wird vom Bundesarbeits- und Sozialministerium forciert. Doch es regt sich erneut Kritik.

mehr ...