Patrizia kauft Hochhaus in Brüssel

Die Patrizia Immobilien AG übernimmt über ihre für Frankreich und Belgien zuständige Tochtergesellschaft Patrizia France den „Astro Tower“ in Brüssel für ein koreanisches Konsortium. Verkäufer ist eine spanische Immobiliengesellschaft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Patrizia investiert in Brüssel für ein koreanisches Konsortium.

Der im Jahr 1976 errichtetet „Astro Tower“ befindet sich im zentralen Geschäftsviertel der Stadt in unmittelbarer Nähe des Europaparlaments sowie zahlreicher EU-Institutionen. Das Gebäude verfügt über 36.000 Quadratmeter Bürofläche auf 33 Stockwerken.

Das gesamte Gebäude soll ab Oktober die staatliche Arbeitsagentur beherbergen, mit der nach Angaben der Patrizia ein langfristiger indexierter Mietvertrag über 26 Jahre abgeschlossen wurde.

Derzeit wird der „Astro Tower“ vom Voreigentümer für 100 Millionen Euro saniert. Nach Abschluss der Arbeiten soll das Gebäude als Passivhaus-Standard über die höchste Energieeffizienzklasse verfügen. (kb)

[article_line]

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.