1. August 2017, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Top Zehn teuersten Städte für Büromieten

London ist trotz des Brexit immer noch unter den Top Fünf der teuersten Städte für Büromieten. Der Skyscraper Index von Knight Frank analysiert die zehn teuersten Büroimmobilienmärkte weltweit.

Sydney-buero-buro-skyscraper-index-shutterstock 372127591 in Die Top Zehn teuersten Städte für Büromieten

In keiner anderen der von Knight Frank untersuchten Bürometropolen stiegen die Mieten so schnell, wie in Sydney.

Das Immobilienberatungsunernehmen Knight Frank hat in seinem Skyscraper Index die Top Zehn teuersten Städte für Büromieten weltweit aufgelistet und ihre Dynamik untersucht.

In Sydney sind die Mieten laut dem Index im zweiten Halbjahr 2016 um 10,1 Prozent gestiegen, schneller als in den anderen Top Zehn Bürometropolen. Hintergrund sei sinkender Leerstand durch eine neue Metro-Linie sowie die Umwandlungen in Wohnimmobilien bei gleichzeitig begrenztem neuem Angebot.

Die Wolkenkratzer in Hongkong würden nach wie vor mit jährlich 3.257,93 US-Dollar pro Quadratmeter weltweit die höchsten Mieten erzielen. New York habe seine Position als Nummer zwei behalten, hier würden die Mieten für Bürotürme derzeit bei 1.711,46 US-Dollar pro Quadratmeter per anno liegen.

Stabile Mieten in Europa

In Europa hingegen zeigen sich die Mieten in Büro-Hochhäusern in London laut Knight Frank im zweiten Halbjahr 2016 mit 1.125,51 US-Dollar pro Quadratmeter per anno stabil.

Günstiges Frankfurt lockt Finanzdienstleister

In vielen südostasiatischen Märkten wie Shanghai, Singapur und Seoul hätten sich die Mieten um zwei Prozent, 4,2 Prozent und um 4,8 Prozent nach unten korrigiert, was eine erhöhte wirtschaftliche Unsicherheit und einen vorsichtigen Geschäftsausblick widerspiegele.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Image001-1 in Die Top Zehn teuersten Städte für Büromieten

Quelle: Knight Frank, Newmark Grubb Knight Frank, Sumitomo Mitsui Trust Research Institute; Ohne Währungseffekte; Umstellung auf US-Dollar zum 31. Dezember 2016

Im Vergleich dazu seien die Durchschnittsmieten in Frankfurter Büro-Hochhäusern bezogen auf die obersten Etagen (über der regulären Skyline, jedoch nicht die Top Floors) mit 38,50 Euro pro Quadratmeter bis 42,50 Euro pro Quadratmeter sehr moderat.

“Mit einer Jahresmiete zwischen 526 bis 581 US-Dollar pro Quadratmeter fallen die Mieten in Bürotürmen in Frankfurt über 50 Prozent niedriger aus als am Finanzzentrum London. Das wird den Sog, den der Finanzplatz Frankfurt international auf Banken und Finanzdienstleister ausübt, noch weiter verstärken”, sagt Elvin Durakovic, Managing Partner von Knight Frank in Deutschland. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise für Immobilien seit 2012 nahezu verdoppelt

Seit dem Jahr 2012 verdoppelten sich die Kaufpreise pro Quadratmeter in deutschen Großstädten nahezu. Auch die Corona-Pandemie versetzte dem Immobilien-Markt keinen Dämpfer, im Gegenteil. Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an – sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, ist der Aufwärtstrend nicht nur in Deutschland intakt.

mehr ...

Investmentfonds

Erneute Durchsuchung bei Wirecard

Wirecard hat einem Zeitungsbericht zufolge erneut Besuch von der Staatsanwaltschaft München I bekommen. An der Durchsuchung am Dienstag sollen auch Beamte des Bundeskriminalamtes beteiligt gewesen sein, wie die “Süddeutsche Zeitung” schreibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...