Gesetz gegen Immobilienblasen beschlossen

Ein neues Gesetz mit Obergrenzen für Kredite soll künftig Blasen an Immobilienmärkten verhindern. Die entsprechenden Regeln zur Ergänzung des Finanzaufsichtsrechts passierten am Freitag den Bundesrat.

dsfdsfasfadf
Banken sollen durch neues Gesetz vor faulen Immobilienkrediten geschützt werden.

Das Gesetz soll verhindern, dass faule Immobilienkredite Banken bis an den Rand der Zahlungsunfähigkeit belasten.

Bafin mit neuen Befugnissen

So erhält die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) neue Befugnisse. Dazu zählt die Festlegung bestimmter Mindeststandards für die Vergabe von Neukrediten. Zudem gibt es bei Darlehen künftig eine Obergrenze, die sich am Immobilienwert orientiert. Vorgaben, bis wann ein Immobiliendarlehen getilgt werden muss, kommen dazu.

Im Vorfeld hatte es Kritik aus der Kredit- und Wohnungswirtschaft an den zu weit gehenden Eingriffsrechten durch die Finanzaufsicht gegeben. Die schwarz-rote Koalition hatte daraufhin, den Gesetzentwurf abgeschwächt. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock


Mehr aktuelle Artikel:

Achtung Immobilienerbe: Die fünf größten Fallen

Wohnatlas 2017: Wo Immobilien im Wert steigen

Immobilienkauf im Osten: Gefahr bei Preiskorrekturen

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.