Anzeige
28. Juli 2017, 08:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Logistikflächenmarkt in Deutschland bleibt stabil

Der Markt für Logistikflächen bewegt sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Trotz Rückgängen im Vergleich zum Vorjahr, wurde der Zehnjahresdurchschnitt im ersten Halbjahr deutlich übertroffen.

Logistik-waren-lager-lagerflaeche-logistikflaeche-shutterstock 144470410 in Logistikflächenmarkt in Deutschland bleibt stabil

Der Markt für Logistikflächen konnte sein starkes Vorjahresergebnis nicht übertreffen.

Im ersten Halbjahr 2017 lag der Umsatz auf dem deutschen Markt für Lager- und Logistikflächen mit rund 3,04 Millionen Quadratmeter zwölf Prozent unter dem Vorjahreszeitraum. Die fünf- und zehnjährigen Durchschnittswerte wurden um zwei Prozent beziehungsweise um 20 Prozent übertroffen. Das geht aus einer Analyse des Marktes von Jones Lang LaSalle (JLL) hervor.

Die deutsche Wirtschaft wächst nach aktuellen IWF-Veröffentlichungen zwar langsamer als der gesamte Euroraum, gleichzeitig wurde jedoch die Prognose gegenüber dem Frühjahr leicht angehoben. Dieses positive konjunkturelle Umfeld belebe auch den Markt für Logistikflächen.

Zahlreiche Aufträge aus Industrie und Handel würden nach wie vor den Absatz an modernen Logistikflächen bestimmen. JLL geht deswegen unverändert davon aus, dass der deutsche Lager- und Logistikflächenmarkt bis zum Jahresende weiter auf hohem Niveau bleiben wird und zum dritten Mal in Folge ein Umsatzvolumen von über sechs Millionen Quadratmeter erzielt werden kann.

Plus in Berlin

In den großen fünf Ballungsräumen (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München) sei das Umsatzvolumen im ersten Halbjahr mit 933.000 Quadratmeter um sechs Prozent niedriger ausgefallen als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Das Niveau des fünfjährigen Mittelwertes sei genau erreicht worden.

Deutlich zugelegt habe im Jahresvergleich die Region Berlin mit plus 25 Prozent. Ebenfalls leicht im Plus mit sechs Prozent sei die Region München. Den höchsten Flächenumsatz zeigten wie im Vorjahr laut JLL – trotz eines Rückgangs von 17 beziehungsweise zwölf Prozent – die Regionen Frankfurt (300.000 Quadratmeter) und Hamburg (225.000 Quadratmeter).

Die beiden größten Anmietungen hätten dazu beigetragen, dass die Branche Transport, Verkehr, Lagerhaltung für 46 Prozent des Umsatzes verantwortlich zeichnete, bezogen auf die Größenordnung ab 5.000 Quadratmeter sogar für 61 Prozent. Der Anteil von Handelsunternehmen am Gesamtumsatz sei im Fünf-Jahresvergleich mit knapp einem Fünftel unterdurchschnittlich.

Stabile Spitzenmieten

Rund 43 Prozent des Umsatzes (257.000 Quadratmeter) in der Größenordnung ab 5.000 Quadratmeter wurden laut JLL in Neubauten /Projektentwicklungen getätigt. Das Angebot kurzfristig verfügbarer großer Flächen sei niedrig, da neu gebaute Flächen oft bereits weit im Voraus vorvermietet würden. Im ersten Halbjahr seien Ende Juni in den Top Fünf Städten insgesamt nur noch 46.000 Quadratmeter von 400.000 fertiggestellten Quadratmeter verfügbar gewesen.

Auch im zweiten Quartal seien die Spitzenmieten in diesem Größensegment stabil geblieben. Die höchsten Mieten würden mit 6,75 Euro pro Quadratmeter und Monat in München erzielt. Die Spitzen-Monatsmieten in den Regionen Frankfurt (sechs Euro pro Quadratmeter), Hamburg (5,60 Euro pro Quadratmeter) und Düsseldorf (5,40 Euro pro Quadratmeter) folgen. In Berlin sei die Spitzenmiete mit fünf Euro pro Quadratmeter am niedrigsten.

Außerhalb der Big Five wurden laut JLL im ersten Halbjahr 2,10 Millionen Quadratmeter in den ersten sechs Monaten gehandelt, das ist das drittbeste Halbjahresergebnis für Flächen ab 5.000 Quadratmeter der letzten zehn Jahre.

Das sei dennoch 15 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der fünfjährige Durchschnittswert sei mit drei Prozent leicht übertroffen worden, und der zehnjährige Mittelwert deutlich (27 Prozent). (kl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Feuerschäden: Welche Versicherung wann haftet

Durch den ungewöhnlich heißen Sommer ist es in Deutschland überall trocken. Daran haben die örtlich begrenzten Regenfälle kaum etwas geändert: Wie groß die Gefahren sind, hat der schwere Brand an der Bahnstrecke zwischen Köln und Bonn jüngst gezeigt. Doch wer haftet für etwaige Schäden, wenn es brennt. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf Mieter und Eigentümer achten sollten.

mehr ...

Immobilien

Supermodel kauft Luxusimmobilie in Florida

Für 8,1 Millionen US-Dollar (circa 7,1 Millionen Euro) hat das australische Supermodel Elle Macpherson eine Villa in Coral Gables im US-Bundesstaat Florida gekauft. Vermittelt wurde das Anwesen durch Engel & Völkers.

mehr ...

Investmentfonds

Factor Investing: Value ist immer auch Growth

Zum Stichwort Value fällt wohl als erstes der Name Warren Buffett. Factor-Investing-Strategien gehen jedoch anders vor. Was ist Value-Investing eigentlich und wo lauern die Fallen? Teil drei der Cash.-Online Reihe zum Thema Factor Investing. Gastbeitrag von Alexandra Morris, Skagen Funds.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...