Anzeige
17. März 2017, 09:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sparpotenziale nicht verschenken: Drei Checkfragen zur Anschlussfinanzierung

Hausbesitzern sollten den Frühjahrsputz dazu nutzen, auch ihre Anschlussfinanzierung zu überprüfen. Drei kurze Fragen helfen dabei, die günstigsten Bedingungen zu finden und schneller schuldenfrei zu werden. 

Haus-sparschwein-sparen-baufinanzierung-shutterstock 51087235 in Sparpotenziale nicht verschenken: Drei Checkfragen zur Anschlussfinanzierung

Mit den richtigen Fragen können Hausbesitzer die passende Anschlussfinanzierung finden und so Geld sparen.

Mit einem kurzen Check der Finanzierungsbedingungen könnten Eigenheimbesitzer ihre Anschlussfinanzierung ohne Zeitdruck auf Optimierungsbedarf prüfen. Oft lasse sich Geld sparen und die Schuldenfreiheit beschleunigen. Zu so einem Frühjahrscheck rät Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Checkfrage 1: “Wann endet die Zinsfestschreibung meines Darlehens?”

Bei Ende der Sollzinsbindung sei meist eine Restschuld übrig, für die wieder ein neuer Kredit abgeschlossen werden müsse.  “Vielen Eigenheimbesitzern ist jedoch nicht bewusst, dass sie die Zeit vor Ablauf der Zinsbindung nutzen können, um in Ruhe verschiedene Angebote einzuholen und zu vergleichen – schließlich haben sie dann meist auch problemlos die Möglichkeit, ihre Bank zu wechseln”, sagt Goris.

Besonders Anschlussfinanzierungen, die in den nächsten sechs bis zwölf Monaten anstehen, könnten in der Regel zu den heutigen Niedrigzinsen abgeschlossen werden. Von dem aktuellen Zinsniveau könnten aber auch Darlehensnehmer profitieren, deren Sollzinsbindung erst innerhalb der nächsten fünf Jahre auslaufe: Mittels Forward-Darlehen könne gegen Zahlung eines Aufschlags der aktuelle Zinssatz bis zu 60 Monate im Voraus garantiert werden.

Checkfrage 2: “Wie hoch ist meine Tilgungsrate inzwischen?”

“Wer in der Vergangenheit einen Baukredit mit zwei Prozent Anfangstilgung begonnen hat, kann bei seiner Anschlussfinanzierung deutlich aufstocken”, sagt Goris. Da der Tilgungsanteil bei einem klassischen Annuitätendarlehen monatlich ansteigt, habe sich die anfängliche Tilgungshöhe schon automatisch erhöht.

“Wir raten Anschlussfinanzierern im Zinstief jedoch, mindestens die Höhe ihrer bisherigen Monatsrate beizubehalten. Durch die Zinsersparnis lässt sich die Tilgung so ohne Mehrkosten zusätzlich intensivieren”, so Goris. Im Durchschnitt liege die Tilgungshöhe beim Anschlusskredit bei fünf Prozent.

Check-Frage 3: Wie hat sich meine Einkommenssituation verändert?

Immobilienbesitzer sollten das damalige Einkommen bei Abschluss des Kreditvertrages mit den heutigen Einkünften vergleichen, meist seien fünf bis zehn Jahre vergangen. Sind beispielsweise Belastungen wie Ratenkredite inzwischen weggefallen oder hat sich das Gehalt erhöht? Dann sei eine an die veränderte Einkommenssituation angepasste Tilgungsrate sinnvoll.

“Jeder zusätzlich für die Tilgung eingesetzte Euro verkürzt den Zeitraum, bis das Eigenheim vollständig abbezahlt ist. Gerade bei der aktuellen Zinslage stellt eine erhöhte Tilgungsrate nicht nur eine sichere, sondern auch renditestarke Investition dar”, rät Goris. (kl)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...