18. Juli 2018, 14:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Bei den Notenbanken kehrt Ruhe ein

Ende Juli und Anfang August stehen die nächsten Zinsentscheide der Europäischen Zentralbank (EZB) und der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) an. Wie sich die Baufinanzierungszinsen derzeit sonst entwickeln, erklärt der Maklerpool Qualitypool GmbH.

Baufinanzierung: Bei den Notenbanken kehrt Ruhe ein

Washington: Nach der Zinserhöhung im Juni wird für die Fed-Sitzung am 31. Juli und 1. August keine geldpolitische Entscheidung erwartet.

Nach den ereignisreichen letzten Zinssitzungen ist laut Qualitypool wieder Ruhe bei den Notenbanken eingekehrt. Die EZB habe sich zuletzt optimistisch gezeigt, dass sich die Inflation bei den anvisierten knapp unter zwei Prozent stabilisieren könnte.

Die Ansicht werde auch durch die Verbraucherpreise aus dem Juni bestätigt – getrieben von höheren Energiepreisen seien diese leicht auf zwei Prozent angestiegen.

Da die Kerninflationsrate ohne die volatileren Preise für Energie, Lebensmittel, Alkohol und Tabak jedoch leicht auf ein Prozent gesunken sei, werde die Inflationsentwicklung von einem Teil des Marktes weiter kritisch bewertet.

Vorerst keine bedeutenden Entscheidungen

Qualitypool zufolge dürfte die nächste Sitzung des EZB-Geldmarktausschusses am 26. Juli wenig Neues ergeben. Der Ausstieg aus dem Anleihenkaufprogramm Ende des Jahres stehe bereits fest.

Neuigkeiten darüber, wann die EZB die erste Zinserhöhung durchführt, werde es momentan nicht geben, nachdem die Zinssätze mindestens über den Sommer 2019 hinweg unverändert bleiben. Aktuell werde lose über eine Erhöhung im Zeitraum von September bis Dezember 2019 spekuliert.

Auch für die Fed-Sitzung am 31. Juli und 1. August werden nach der Zinserhöhung im Juni keine geldpolitischen Entscheidungen erwartet.

Erste Indizien für Schäden durch Schutzzölle

Gemäß der Protokolle der letzten Sitzung prüfe die US-Notenbank, ob sich aus den aktuellen Marktdaten jegliche Anzeichen für eine kommende Rezession ableiten lassen.

Es solle erste Indizien dafür geben, dass die von der US-Regierung erhobenen Schutzzölle die Investitionsbereitschaft der Unternehmen einschränken.

Seite zwei: Entwicklung der Bestzinsen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ruhestand: Wohin mit den Rücklagen?

Einer aktuellen Umfrage der Postbank zufolge haben sich 62 Prozent der deutschen Rentner ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut. Wie legt man diesen Vorrat im Alter am besten an und wie verbraucht man ihn sinnvoll?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

“Kaiser ohne Kleider”: Kritik an Scholz nach geplatzter Fusion

Für Olaf Scholz (SPD) ist es eine mehr als unangenehme Nachricht: Die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank ist geplatzt – ein Projekt, für das sich der Finanzminister ungewöhnlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...