1. Juni 2018, 06:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Wie sich die Italien-Krise auf die Zinsen auswirkt

Die aktuelle Regierungskrise in Italien schürt europaweit Sorgen um einen möglichen “Italexit” und eine Gefährdung des Euro. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, hält langfristige Auswirkungen für die Finanzmärkte jedoch für unwahrscheinlich.

Baufinanzierung: Wie sich die Italien-Krise auf die Zinsen auswirkt

Neumann erwartet von EZB und Finanzmärkten eine abwartende Reaktion auf die unruhige Lage Italiens.

Noch Ende letzter Woche schien es, als würde die Regierung Italiens von zwei populistischen Parteien vom linken und rechten Rand des politischen Spektrums gestellt werden: der linken Movimento 5 Stelle (M5S) und der rechtspopulistischen Lega Nord.

Am Sonntagabend erteilte Präsident Sergio Mattarella der Koalition jedoch eine Absage, da er den eurokritischen Paolo Savona nicht zum Finanzminister ernennen wollte. Stattdessen erhielt am Montag der Wirtschaftsexperte Carlo Cottarelli den Auftrag zur Regierungsbildung.

“Ich glaube, dass ein Großteil des jüngsten Renditeeinbruchs bei den Bundesanleihen auf die Entwicklungen in Italien zurückgeht”, kommentiert Michael Neumann. “Auch die Abschwächung des Euro resultiert zum Teil daraus.”

Rahmenbedingungen wiegen schwerer als Politik

Die Berufung Cottarellis sollte Ruhe in die Politik und die Finanzmärkte bringen, resultierte jedoch durch die Gegenwehr von Lega Nord, M5S und Partito Demcratico im Gegenteil – nun könnten Neuwahlen folgen.

Angesichts der Entwicklungen zeigten sich die Finanzmärkte nervös, was die Rendite italienischer Anleihen auf den höchsten Stand seit mehr als fünf Jahren steigen ließ.

“Die Zinsen reagieren in der Regel nur kurzfristig auf politische Entwicklungen. Einen langfristigen und somit weit größeren Einfluss haben die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Und die sind derzeit in Europa sehr gut”, resümiert Neumann.

Italienische Regierungen selten langlebig

Zwar habe das Regierungschaos die rechtspopulistische und eurokritische Lega Nord weiter erstarken lassen, was auch Rufe nach einem EU-Austritt lauter werden lasse, jedoch werde selbst eine euroskeptische Regierung Italiens keine neuerliche Eurokrise auslösen.

“Sicher wird eine solche Regierung die Verringerung der Verschuldung Italiens nicht als Kernziel ausrufen – im Zweifel eher das Gegenteil”, so Neumann. “Im Durchschnitt blieb in den letzten 72 Jahren in Italien eine Regierung nur etwas mehr als ein Jahr im Amt.”

So werde deutlich, dass es fraglich sei, ob die nächste Regierung nachhaltige Spuren in der Geschichte des Landes hinterlassen werde. Neumann geht davon aus, dass sich Märkte und Zinsen bald beruhigen werden, sobald das Thema wieder in den politischen Hintergrund rücke.

Seite zwei: “EZB wird abwartend reagieren”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...