1. Juni 2018, 06:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Wie sich die Italien-Krise auf die Zinsen auswirkt

Die aktuelle Regierungskrise in Italien schürt europaweit Sorgen um einen möglichen “Italexit” und eine Gefährdung des Euro. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, hält langfristige Auswirkungen für die Finanzmärkte jedoch für unwahrscheinlich.

Baufinanzierung: Wie sich die Italien-Krise auf die Zinsen auswirkt

Neumann erwartet von EZB und Finanzmärkten eine abwartende Reaktion auf die unruhige Lage Italiens.

Noch Ende letzter Woche schien es, als würde die Regierung Italiens von zwei populistischen Parteien vom linken und rechten Rand des politischen Spektrums gestellt werden: der linken Movimento 5 Stelle (M5S) und der rechtspopulistischen Lega Nord.

Am Sonntagabend erteilte Präsident Sergio Mattarella der Koalition jedoch eine Absage, da er den eurokritischen Paolo Savona nicht zum Finanzminister ernennen wollte. Stattdessen erhielt am Montag der Wirtschaftsexperte Carlo Cottarelli den Auftrag zur Regierungsbildung.

“Ich glaube, dass ein Großteil des jüngsten Renditeeinbruchs bei den Bundesanleihen auf die Entwicklungen in Italien zurückgeht”, kommentiert Michael Neumann. “Auch die Abschwächung des Euro resultiert zum Teil daraus.”

Rahmenbedingungen wiegen schwerer als Politik

Die Berufung Cottarellis sollte Ruhe in die Politik und die Finanzmärkte bringen, resultierte jedoch durch die Gegenwehr von Lega Nord, M5S und Partito Demcratico im Gegenteil – nun könnten Neuwahlen folgen.

Angesichts der Entwicklungen zeigten sich die Finanzmärkte nervös, was die Rendite italienischer Anleihen auf den höchsten Stand seit mehr als fünf Jahren steigen ließ.

“Die Zinsen reagieren in der Regel nur kurzfristig auf politische Entwicklungen. Einen langfristigen und somit weit größeren Einfluss haben die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Und die sind derzeit in Europa sehr gut”, resümiert Neumann.

Italienische Regierungen selten langlebig

Zwar habe das Regierungschaos die rechtspopulistische und eurokritische Lega Nord weiter erstarken lassen, was auch Rufe nach einem EU-Austritt lauter werden lasse, jedoch werde selbst eine euroskeptische Regierung Italiens keine neuerliche Eurokrise auslösen.

“Sicher wird eine solche Regierung die Verringerung der Verschuldung Italiens nicht als Kernziel ausrufen – im Zweifel eher das Gegenteil”, so Neumann. “Im Durchschnitt blieb in den letzten 72 Jahren in Italien eine Regierung nur etwas mehr als ein Jahr im Amt.”

So werde deutlich, dass es fraglich sei, ob die nächste Regierung nachhaltige Spuren in der Geschichte des Landes hinterlassen werde. Neumann geht davon aus, dass sich Märkte und Zinsen bald beruhigen werden, sobald das Thema wieder in den politischen Hintergrund rücke.

Seite zwei: “EZB wird abwartend reagieren”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...