Anzeige
31. Mai 2018, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Der Weg zur passenden Baufinanzierung

Junge Familien möchten oft in eigene vier Wände umziehen, da der Platzbedarf mit Kindern zunimmt. Das Portal Baufi24 gibt Tipps, welche Voraussetzungen erfüllt sein sollten und wie Interessenten die richtige Baufinanzierung finden.

Haus-familie-shutterstock 172265195 in Der Weg zur passenden Baufinanzierung

Oft verfügen junge Familien nur über wenig Eigenkapital.

Nach der Entscheidung für ein Eigenheim rückt die detaillierte Auseinandersetzung mit der Baufinanzierung in den Vordergrund. Zuvor sollten junge Familien einen Finanzierungscheck durchführen, um zu prüfen, ob ein Darlehen überhaupt in Frage kommt.

„Denn Kreditinstitute verlangen bei der Kreditvergabe nicht nur Zinsen. Sie wollen Sicherheiten für den Fall, dass der Bauherr seine Schuld plötzlich nicht mehr zurückzahlen kann“, erklärt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.

Voraussetzungen für die Kreditaufnahme

In der Regel nehmen Kreditgeber die Immobilie selbst als Pfand und bekommen damit ein sogenanntes Grundpfandrecht – die Grundschuld oder die Hypothek –, das im Grundbuch in Höhe der Darlehenssumme eingeräumt wird.

Ist der Kreditnehmer nicht mehr in der Lage zu tilgen, kommt es zur Veräußerung oder Zwangsversteigerung der Immobilie. So erhalten Kreditinstitute ihr ausstehendes Geld aus dem Verkaufs- oder Versteigerungserlösen.

Da auch mehrere Grundpfandrechte bestehen können, wird eine Reihenfolge festgelegt. Hier gilt das „First-Comes-First“ Prinzip: Wer ganz oben auf der Liste steht, erhält auch als Erster sein Geld. Für Banken ist also für die Darlehensvergabe ausschlaggebend, ob schon ein weiterer Finanzierer eingetragen ist oder nicht. Davon hängt oftmals auch die Höhe der Zinsen ab.

Finanzierung ohne Eigenkapital

„Der wohlmöglich häufigste Grund dafür, dass junge Familien denken, sie erhalten ohnehin keinen Kredit, ist fehlendes Eigenkapital“, berichtet Scharfenorth. Doch auch eigenkapitalfreie Baufinanzierungen sind realisierbar, hängen allerdings von der Finanzierungshöhe sowie der Wertigkeit des Objektes ab.

Der Vorteil: Kreditnehmer bleiben liquide und können sich trotz dessen den Traum vom Eigenheim verwirklichen. Dabei muss jedoch das Einkommen noch entsprechend ausfallen. In diesen Fällen untersuchen Kreditgeber sorgfältig, ob der Kunde auch langfristig fähig ist, die Tilgung zu leisten. Deswegen fällt die Finanzierung ohne Eigenkapital auch deutlich teurer aus und die monatlichen Raten sind höher.

Grundsätzlich wird aber von dieser Art der Finanzierung abgeraten, da die Immobilie von den Eigentümern instandgehalten werden muss und jederzeit Reparaturen anstehen können. Ohne Rücklagen ist dies kaum möglich.

Klassische Formen der Baufinanzierung

Es gibt zwei beliebte Darlehensarten: Das Annuitätendarlehen und das Bauspardarlehen. Bei Ersterem erhalten Kreditnehmer das Geld sofort und zahlen monatlich eine gleichhohe Rate, die sich aus Zins- und Tilgungsanteil zusammensetzt. Bis zum Ende der abgemachten Zinsbindung ändert sich diese Summe auch nicht.

Ist bis dahin das Darlehen nicht abbezahlt, kommt es zur sogenannten Anschlussfinanzierung. Dabei haben Bauherren die Möglichkeit, den Vertrag mit dem bisherigen Kreditgeber unter neuen Konditionen zu verlängern, oder sie wechseln zu einem anderen Anbieter.

Bei dem Bauspardarlehen sind der Guthaben- und der Darlehenszins für die gesamte Vertragslaufzeit festgelegt. Immobilienbesitzer müssen zunächst ein gewisses Mindestguthaben ansparen. Sobald der Betrag erreicht und der Bausparvertrag zuteilungsreif ist, zahlt die Bausparkasse die gesamte Bausparsumme zur Finanzierung (Sparguthaben plus Darlehenssumme) aus und die Tilgungsphase beginnt. Diese Form kann vor allem für Bauherren von Interesse sein, die ihr Bauvorhaben erst in einigen Jahren verwirklichen wollen.

Deutliche Preisunterschiede

Es gibt preislich deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Banken. Deshalb ist eine genaue Überprüfung und ein detaillierter Vergleich der Angebote unabdingbar. Letztendlich lohnt sich dieser Aufwand, da sich so Tausende Euro sparen lassen. Zudem sind Verhandlungen mit dem Kreditgeber wichtig.

Gute Chancen auf bessere Konditionen erhalten Bauherren mit der Unterstreichung ihrer Kreditwürdigkeit. Dies gelingt mit gut aufbereiteten Unterlagen sowie Vorbereitung.

Text: Baufi24; Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Trotz starker Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr

Trotz der teils schweren Unwetter der vergangenen Wochen rechnen Versicherer in Deutschland derzeit mit einem normalen Schadensjahr. Das sagte Kathrin Jarosch, Sprecherin des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, am Samstag.

mehr ...

Immobilien

Mafia-Geldwäsche im Immobiliensektor – “Gewaltiger Eisberg”

Der boomende deutsche Immobilienmarkt lockt verstärkt Kriminelle an. Ein Problem ist Geldwäsche. Von den erfassten 563 Verfahren zur Organisierten Kriminalität im Jahr 2016 gebe es bei sieben Prozent “Geldwäscheaktivitäten mittels Investitionen in Immobilien”.

mehr ...

Investmentfonds

Rückenwind für Silber und Gold

Nach einer langen, 18 Monate andauernden Seitwärtsphase bahnt sich beim Silberpreis endlich ein Kursanstieg an. Und auch Gold ist im Aufwärtstrend. Ein Kommentar von Alexander Posthoff, Bantleon

mehr ...

Berater

Deutsche einig über Sparziele

Altersvorsorge und ein finanzielles Sicherheitspolster sind vorrangige Sparziele der Deutschen über alle Generationen hinweg. Dies ist das Ergebnis einer repräsentative Umfrage von Kantar TNS im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), für die 2.010 Personen ab 18 Jahren befragt wurden. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds: Anlagepleiten der Finanzkrise wiederholen sich heute

Vor fast zehn Jahren schlug die Finanzkrise unbarmherzig zu. Die Folgen waren weltweit zu spüren und sie trafen aus Sicht deutscher Anleger auch ein Finanzprodukt, das wie kein anderes gerade die Globalisierung am Laufen hielt: Geschlossene Schiffsfonds.

Gastbeitrag von Niels Andersen, APS Financial Law

mehr ...

Recht

BGH urteilt am 27. Juni zu Einschnitten bei der Lebensversicherung

Lebensversicherer zahlen ausscheidenden Kunden in der historischen Niedrigzinsphase wohl zu Recht weniger Geld aus den sogenannten Bewertungsreserven aus. Die obersten Zivilrichter am Bundesgerichtshof (BGH) halten eine entsprechende Neuregelung von 2014 tendenziell für verfassungsgemäß, wie sich am Mittwoch in der Verhandlung in Karlsruhe abzeichnete.

mehr ...