7. Februar 2018, 14:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeinvestments: Dynamischer Start ins Jahr

Im aktuellen Marktbericht “Investment Market Monthly” des internationalen Immobiliendienstleisters Savills zeigt sich der deutsche Markt für Gewerbeinvestments äußerst dynamisch. Dabei wird er insbesondere von zwei Städten angetrieben.

Gewerbeinvestments: Dynamischer Start ins Jahr

Hamburg: Zusammen mit München machte die Hansestadt über ein Drittel des Transaktionsvolumens durch Gewerbeinvestments aus.

Mit insgesamt 3,59 Milliarden Euro sei auf dem Gewerbeinvestmentmarkt im Januar 13 Prozent mehr umgesetzt als im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre.

Dabei entfiel laut Savills mehr als ein Drittel des gesamten Transaktionsvolumens auf die Metropolen München und Hamburg. So fand die größte Transaktion des Monats mit dem Verkauf des Correo-Quartiers an Credit Suisse für rund 275 Millionen Euro in München statt.

Nach Nutzungsarten der verkauften Immobilien aufgeteilt, machten erneut Büroimmobilien den größten Anteil aus (1,428 Milliarden Euro), gefolgt von Einzelhandels- (773 Millionen Euro) und Logistikimmobilien (292 Millionen Euro).

Trend der Renditen setzt sich fort

Noch höher sei die Dynamik am Rentenmarkt gewesen, jedoch in die umgekehrte Richtung. So verloren 10-jährige Bundesanleihen Savills zufolge in den letzten Wochen deutlich an Wert und rentieren aktuell etwa 0,7 Prozent.

Gewerbeinvestments: Dynamischer Start ins Jahr

Transaktionsvolumen nach Nutzungsarten, Quelle: Savills

Derartig hohe Renditen seien zuletzt im Herbst 2015 verzeichnet worden. Das lasse darauf schließen, dass sich der im Sommer 2016 gestartete Trend fortsetze und in den nächsten Monaten zur Bodenbildung bei den Immobilienrenditen beitragen könne. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Gewerbeimmobilien:

Logistikflächen: Hohe Nachfrage hält an

Gewerbeimmobilien: Diese Trends prägen die Nachfrage

Immobilieninvestments: Chancen durch Produktknappheit

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Startschuss für BARMER eCare im November

Im November startet die BARMER den Aufbau ihrer elektronischen Patientenakte (ePA) mit Namen BARMER eCare. Dabei wird sie von IBM unterstützt, das IT-Unternehmen hat heute den Zuschlag dafür erhalten. Von der elektronischen Patientenakte der BARMER werden die rund 9,1 Millionen Versicherten der Kasse ab dem 1. Januar 2021 profitieren.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot gibt es nicht!

In Berichten über die Situation auf den Wohnungsmärkten in den deutschen Städten wird diese immer wieder als Wohnungsnot bezeichnet. Jedoch stellt sich heute die Lage deutlich anders und differenzierter da. Ein Beitrag von Dr. Günter Vornholz, Prof. für Immobilienökonomie an der EBZ Business School in Boch.

mehr ...

Investmentfonds

Die Folgen der Einhornplage

In den vergangenen Monaten haben sich sogenannte Value-Aktien im Vergleich zu Growth-Titeln dramatisch schwach entwickelt. Die Gründe und wie es weitergeht.

mehr ...

Berater

Altersversorgung: Leistungen von Seelotsen sind beitragspflichtig

Die Altersversorgung eines Seelotsen: So richtig bAV ist es nicht, aber was ist es dann? Was man nun weiss: Ihre Leistungen sind beitragspflichtig. Da hilft die Nähe zur bAV nicht. Das hat jüngst das höchste deutsche Sozialgericht entschieden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia schließt zwei Fonds und bringt einen neuen

Die Patrizia AG hat über ihre Tochtergesellschaft Patrizia GrundInvest ihren mittlerweile elften Publikumsfonds aufgelegt. Zwei andere alternative Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger wurden hingegen voll platziert und damit geschlossen.

mehr ...

Recht

Schimmelbildung und Streit mit dem Vermieter vermeiden

Schimmel in Innenräumen ist ein häufiger Streitgegenstand in Mietrechtsangelegenheiten, und auch in Bauschadengutachten nimmt der Schimmelpilzbefall eine immer größere Bedeutung ein. Wie sich das verhindern lässt.

mehr ...