26. Januar 2018, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ferienimmobilien: “Gute Renditeaussichten”

Mit welchen Renditen können Eigentümer von Ferienimmobilien rechnen?


Zu erzielende Bruttorenditen hängen natürlich stark vom Standort, dem dort zu zahlenden Kaufpreis und den möglichen Mieteinnahmen ab. Für Letztere ist zudem die Attraktivität der Immobilie für Urlauber ein wichtiger Faktor.

Generell können wir feststellen, dass in den Ländern, die von deutschen Ferienhausbesitzern als Standort präferiert werden, durchschnittliche Bruttorenditen von bis zu neun Prozent möglich sind.

Dabei liegt Österreich mit durchschnittlich zehn Prozent Bruttorendite noch vor Deutschland, dem Lieblingsland deutscher Investoren.

Weit mehr als die Hälfte der Eigentümer hat in Deutschland investiert, mit durchschnittlich neun Prozent Bruttorendite. Aber auch ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Spanien kann sich bei einer Bruttorendite von durchschnittlich acht Prozent lohnen.

Worauf sollten Immobilieneigentümer achten, wenn sie ihr Objekt über Portale wie Fewo-direkt zur Vermietung anbieten?

Wir von Fewo-direkt unterstützen unsere Partner bestmöglich dabei, mit ihrer Immobilie auf unserem Portal erfolgreich zu sein und zahlreiche Gästebuchungen zu generieren. Dieser Erfolg beruht maßgeblich auf der Erfüllung der Bedürfnisse und Erwartungen heutiger Ferienhausurlauber.

Das heißt konkret, dass wir Vermietern beispielsweise zu einer umfassenden Beschreibung des eigenen Objekts mit aussagekräftigen Bildern und der Angabe von Zusatzservices und Ausstattungen raten – so kann das Feriendomizil von Urlaubern auf Fewo-direkt optimal über unsere Suchfunktion und Filter gefunden werden.

Wichtig ist zudem eine schnelle Reaktion auf Fragen von Urlaubern und auch die kontinuierliche Pflege des Buchungskalenders, sodass Urlauber sehr schnell eine Rückmeldung zur Verfügbarkeit der Unterkunft erhalten und diese somit auch schnell buchen können.

Des Weiteren sollten Vermieter ihre Ferienunterkunft online buchbar machen, das heißt, eine sichere Zahlungsmethode über unser Home-Away-Zahlungssystem anbieten sowie die Gästebuchung innerhalb einer 24-stündigen Frist oder per Sofort-Buchungsbestätigung akzeptieren.

Genau das ist es nämlich, was Reisende heute bei der Buchung eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung schätzen, wie eine kürzlich von uns durchgeführte Urlauberbefragung bestätigt. 87 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass diese Art der Ferienhaus-Buchung ihre präferierte sei.

Auf welche Serviceleistungen legen Urlauber Wert, die ein Ferienhaus über ein Portal suchen?

Ferienhausurlaubern geht es heute darum, ein umfassendes, weltweit verfügbares Angebot vorzufinden. Mit mehr als zwei Millionen Unterkünften in 190 Ländern kommen wir diesem Wunsch auf Fewo-direkt nach. Darüber hinaus sollte die Suche wie auch die Buchung eines Feriendomizils so einfach und so schnell wie möglich sein.

Umfassende Nutzerfreundlichkeit ist also ein sehr wichtiger Punkt, den Ferienhausurlauber erwarten und in den wir stetig investieren, um das Buchungserlebnis auf unserer Seite sowohl für Urlauber als auch für Vermieter kontinuierlich zu verbessern.

Seite drei: Anforderungen der Urlauber

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala auf dem Hamburger Süllberg verliehen.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmakler: Für Mehrheit der Eigentümer unverzichtbar

Knapp 69 Prozent würden einen Makler engagieren, wenn sie als Verkäufer die Maklergebühren in Zukunft selbst tragen müssten. Auch die Immobilienbewertung findet primär online statt. Ein hoher Erlös steht für die Verkäufer in der Priorität vor der schnellen und reibungslosen Verkaufsabwicklung. Was die Studie von ImmobilienScout24 noch zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...