Anzeige
Anzeige
11. Juli 2018, 15:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Prognose: Europas Baubranche verliert an Fahrt

Nach einem kräftigen Aufschwung wird die Baubranche ihre Bedeutung als Wachstumslokomotive in Europa in den nächsten zwei Jahren wieder einbüßen – so die gemeinsame Prognose von Forschungsinstituten aus 19 Ländern.

Prognose: Europas Baubranche verliert an Fahrt

Rückenwind für die deutsche Baubranche kam bislang vom Wohnungsbau, staatlichen Investitionen und aus der Wirtschaft. Das werde abflauen.

“Zu den Ursachen zählen etwa die gut ausgelasteten Kapazitäten des Baugewerbes, die hohen Preise für Wohnimmobilien, aber auch wirtschaftspolitische Risiken wie der Brexit”, sagte ifo-Experte Ludwig Dorffmeister am Mittwoch in München.

Auch sei der nach der Finanzkrise 2008 aufgelaufene Nachholbedarf inzwischen geringer geworden. Die Bauleistungen in Europa wuchsen dem Forschungsnetzwerk Euroconstruct zufolge im vergangenen Jahr um 3,9 Prozent.

Dieses Jahr dürften sie noch um 2,7 Prozent steigen, zum Ende des Jahrzehnts nur noch um 1,4 Prozent. Auch in Deutschland dürfte die Bautätigkeit 2019 und 2020 zurückgehen. Angesichts des erreichten Niveaus sei das aber “kein Grund zur Panik”, betonte Dorffmeister.

Rückenwind in Deutschland flaut ab

Der Tiefbau werde dieses und nächstes Jahr sogar noch einmal deutlich wachsen: “Umfangreiche Investitionen fließen in Straßen und Schienen – aber auch in die Energieinfrastruktur. Neben der Verbesserung der öffentlichen Finanzen spielen der gestiegene Investitionsbedarf sowie die europäischen Strukturhilfen eine maßgebliche Rolle.”

Rückenwind für die deutsche Baubranche kam bislang vom Wohnungsbau, staatlichen Investitionen und aus der Wirtschaft. Das werde abflauen.

So stocke der Bund seine Mittel für die Verkehrsinfrastruktur gerade auf absehbare Zeit zum letzten Mal auf. Der Bau von Mietshäusern stoße an Grenzen, weil sowohl Bauflächen als auch Personal fehlten. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilienbranche:

Altmaier will Pakt für mehr neue Wohnungen

Immobilienklima: “Deutschland im Krisenmodus”

Immobilienbranche: Pragmatische Lösungen für DSGVO

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

R+V meldet konstante Überschussbeteiligung für 2019

Die R+V Lebensversicherung AG hält die Gesamtverzinsung sowie die Überschussbeteiligung für 2019 konstant, meldet der Versicherer der Volks- und Raiffeisenbanken.

mehr ...

Immobilien

Eigentumswohnung: Die vier größten Kostenfallen

Die Wohnung gefällt. Lage, Schnitt und Kaufpreis überzeugen. Sollte jetzt schnell gekauft werden? Dr. Christian Grüner, Geschäftsführer der Notarkammer Thüringen warnt vor häufig übersehenen Kostenfallen.

mehr ...

Investmentfonds

4. Asset Manager Meeting: Geballte Multi-Asset-Expertise in Mannheim

“Sieben auf einen Streich“ heißt das Motto für das 4. Asset Manager Meeting Mannheim, das hochkarätig besetzt ist. Die Veranstaltung, die sich mit dem Thema Multi Asset in all seinen Facetten beschäftigt, findet in diesem Jahr an einem außergewöhnlichen Ort statt: Es ist der Neubau der Kunsthalle Mannheim am Friedrichsplatz 4.

mehr ...

Berater

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...

Sachwertanlagen

HEP bringt Solarfonds mit internationalem Fokus

Die HEP Kapitalverwaltung AG aus Güglingen (bei Heilbronn) hat den Vertrieb des neuen Alternativen Investment Fonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ gestartet.

mehr ...

Recht

Mieterhöhung wegen selbst bezahlter Einbauküche?

Bei Mieterhöhungen ziehen Vermieter meist den örtlichen Mietspiegel als Vergleichsmaßstab heran. Der Mietspiegel bewertet die Wohnungen unter anderem nach ihrer Ausstattung. Doch wie wird die Miethöhe beeinflusst, wenn der Mieter teure Ausstattungen wie eine Einbauküche selbst bezahlt hat? Das hat unlängst der Bundesgerichtshof entschieden.

mehr ...