20. Februar 2018, 15:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermögen der offenen Immobilien-Publikumsfonds erreicht fast Vorkrisenniveau

Die offenen Immobilien-Publikumsfonds konnten im vergangenen Jahr rund 5,5 Milliarden Euro an neuen Anlegergeldern einsammeln. Dazu haben nach Aussage der Kapitalverwaltungsgesellschaft IntReal auch neue Fonds beigetragen. Weitere neue Produkte seien zu erwarten. Auch Spezial-AIFs verzeichneten einen Boom.

Buro-buero-shutterstock 366713036 in Vermögen der offenen Immobilien-Publikumsfonds erreicht fast Vorkrisenniveau

Offene Immobilienfonds gehören zu den gefragtesten Anlagen der Bundesbürger.

Die Fondsbranche blickt auf ein sehr gutes Jahr 2017 zurück, wie die vor Kurzem veröffentlichten Statistiken des Fondsverbands BVI und der Bundesbank zeigen, so IntReal. Dies betrifft sowohl die offenen Immobilien-Publikums-AIFs als auch die offenen Spezial-AIFs.

Die Nettomittelzuflüsse des Publikumssegments lagen laut BVI bei 5,5 Milliarden Euro und damit noch einmal deutlich höher (rund 30 Prozent) als im Vorjahr (2016: 4,2 Milliarden Euro).

Zum Jahresende 2017 haben die offenen Immobilien-Publikumsfonds damit fast wieder das Niveau erreicht, das sie bereits vor der großen Fondskrise hatten, so IntReal. Ihren bisherigen Höchststand erreichte die Branche laut Bundesbank im April 2010 mit einem Fondsvermögen von 91,0 Milliarden Euro.

In den folgenden fünf Jahren schrumpfte die Branche bis auf 77,9 Milliarden Euro zusammen (Stand: Januar 2015). Seitdem gehe es allerdings wieder steil bergauf. Innerhalb von rund drei Jahren sei das Nettofondsvermögen wieder auf rund 88 Milliarden Euro gestiegen (Stand: Ende 12.2017).

Neue Produkte in Planung

Michael Schneider, Geschäftsführer der IntReal, kommentiert: “Die Entwicklung der offenen Immobilien-Publikums-AIFs ist insgesamt sehr erfreulich. Das Wachstum resultiert nicht nur aus den Bestandsfonds der etablierten großen Anbieter, sondern auch aus neuen Produkten wie beispielsweise aus den durch IntReal als Service-KVG administrierten Fonds der Industria ,Fokus Wohnen Deutschland’ oder der Swiss Life KVG ,Working + Living’. Ich erwarte im neuen Jahr weitere Produktinitiativen bei den Publikumsfonds. Wir nehmen am Markt verstärkt Bestrebungen in diese Richtung wahr.” Die neuen Fonds ständen allerdings vor der Herausforderung, in der aktuellen Hochpreisphase auch geeignete Objekte zu finden.

Die Entwicklung zeige, dass das Vertrauen privater Anleger in offene Immobilienfonds endgültig zurückgekehrt ist. “Die Produktgattung erfüllt die Bedürfnisse vieler Retail-Anleger in Bezug auf Immobilieninvestments: Die Fonds bieten eine sehr stabile Wertentwicklung und laufende Ausschüttungen und das schon bei kleinen Anlagesummen”, so Schneider. “Gleichzeitig wurden einige strukturelle Mängel – wie beispielsweise die Vermischung von institutionellen und privaten Geldern – behoben und so für die Zielkunden Regelungen geschaffen, die zum Beispiel auch flexible und überschaubare, maximale Haltefristen von einem beziehungsweise zwei Jahren ermöglichen.”

Rund 9,8 Milliarden Euro frische Mittel für die offenen Spezial-AIF

Bei den Fonds für institutionelle Investoren, den offenen Spezial-AIF, waren die Nettomittelzuflüsse in 2017 noch deutlich höher. Insgesamt flossen dieser Fondsgattung rund 9,8 Milliarden Euro zu. Das Nettovermögen der Branche wuchs von 64,5 Milliarden Euro Ende 2016 auf rund 77,4 Milliarden Euro.

Bei den geschlossenen Spezial-AIF stieg das Nettovermögen laut BVI auf rund 1,8 Milliarden Euro, die Nettozuflüsse lagen bei rund 700 Millionen Euro. Die tatsächlichen Zahlen dürften laut IntReal bei den geschlossenen Spezial-AIF allerdings deutlich höher liegen, da in diesem Segment nicht alle Anbieter Daten an die BVI-Investmentstatistik melden.

Seite 2: Kein Ende des Booms

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Krankenversicherung: Aktuare halten Beiträge bis zu 25 Prozent für möglich

Arbeitnehmer wie Arbeitgeber müssen künftig mit deutlich steigenden Sozialversicherungsbeiträgen rechnen. Davon ist neben der Rentenversicherung insbesondere die gesetzliche Kranken- (GKV) und soziale Pflegeversicherung (SPV) betroffen. Aber auch die private Kranken- und Pflegeversicherung steht vor großen Herausforderungen. Darauf weist der Past President der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV), Roland Weber, heute in Köln hin.

mehr ...

Immobilien

Wie die Online- und Offlinewelten in der Maklerbranche immer mehr zusammenwachsen

Digitalisierung und Disruption sind zwei der zentralen Themen in der Immobilienbranche. Was einst in Stein gemeißelt war, erfährt aktuell mitunter durch Proptechs einen sukzessiven Wandel. Während etablierte Maklerhäuser zunehmend digitale Prozesse in ihr Tagesgeschäft integrieren, müssen sich die Proptechs darüber Gedanken machen, was sie noch analog respektive menschlich bedienen müssen, um den Bedürfnissen gerecht zu werden.

mehr ...

Investmentfonds

Genug vom Brexit-Chaos: Brokerhaus GKFX zieht Retail-Geschäft aus London ab

Der Online-Broker GKFX, führender Anbieter von Online-Trading in den Bereichen Forex und CFDs, verlegt den Standort für sein Privatkundengeschäft. Grund dafür ist die unübersichtliche politische Lage in Großbritannien rund um den bevorstehenden Brexit. Sämtliche bisherige Finanzprodukte und sonstige Services wie die beliebten Webinar-Reihen bleiben bestehen und werden den Kunden künftig unter der Handelsmarke GKFX Europe angeboten. Kunden aus dem deutschsprachigen Raum werden nach wie vor vom Team der Niederlassung in Frankfurt betreut.

mehr ...

Berater

Ruhestandsplanung: Was bringen steuerliche Anreize?

Auf politischer Ebene werden zur Zeit verschiedene Ansätze diskutiert, wie die Deutschen zu einer besseren Ruhestandsplanung bewegt werden können. Cash. Online fragte die MLP-Expertinnen Miriam Michelsen und Ursula Blümer, was sie von den Vorschlägen halten.

mehr ...

Sachwertanlagen

„INP Deutsche Pflege Invest“: Offener Spezial-AIF erwirbt drei weitere Pflegeimmobilien

Das Immobilienportfolio des für institutionelle Investoren konzipierten offenen Spezial-AIF „INP Deutsche Pflege Invest“ ist um drei weitere Pflegeimmobilien ergänzt worden. Die INP-Gruppe, Asset Manager des Fonds, hat die Pflegeeinrichtung „Seniorensitz am Hegen“ in Hamburg-Rahlstedt, das „Haus St. Antonius“ in Kemnath (Bayern) und die „Altstadtresidenz Wernigerode“ in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) für den Fonds erworben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...