Edelmetalle auf dem Vormarsch, Platin auf der Überholspur

Die Konjunktur schwächelt momentan und lähmt Aktien- wie Rohstoffmärkte. Dafür befinden sich Edelmetalle auf dem Vormarsch, Platin sogar auf der Überholspur. Davon ist Ute Speidel, Rohstoff-Expertin der Altira Group, überzeugt.

gold platin„Im Umfeld der unsicheren Stimmung an den Kapitalmärkten profitieren weiterhin Edelmetalle und Goldminenaktien„, erklärt Fondsmanagerin Speidel. Im ersten Halbjahr 2010 hätten physische Gold-ETFs mit einem Zuwachs von über 250 Tonnen massive Zuflüsse verzeichnet. Entsprechend kletterte der Goldpreis auf ein neues Rekordhoch von 1.265 US-Dollar die Feinunze.

Der Krisengewinner Gold kann bei einer wirtschaftlichen Erholung aber auch abgelöst werden. Vor allem das Verhältnis von Platin-Angebot und -Nachfrage kann in dem Fall weiter auseinanderdriften.

„Längerfristig dürften Platin und Platinminenaktien aussichtsreicher als Gold sein. Die wirtschaftliche Erholung der Automobilbranche und eine steigende Investment- und Schmucknachfrage wirken sich positiv auf die Nachfrage aus. Die Rahmenbedingungen der Minenproduktion hingegen verschlechtern sich, so dass Förderausfälle zunehmen könnten“, analysiert die Altira-Expertin.

China größter Platinverbraucher

Mit einer Jahresproduktion von rund 180 Tonnen ist der physische Platinmarkt deutlich kleiner als beispielsweise der Goldmarkt mit einer jährlichen Minenproduktion von rund 2.500 Tonnen.

„Platin wird aufgrund seiner Eigenschaften vor allem in Fahrzeugkatalysatoren verwendet. Die gesamte industrielle Nachfrage beträgt derzeit rund 45 Prozent, die Schmuckindustrie und die Investment-Nachfrage liegen bei 43 Prozent beziehungsweise 9 Prozent“, weiß Speidel.

Bemerkenswert: Die größte Nachfrage des Edelmetalls Platins kommt aus China, wo die Schmuckindustrie laut Speidel über 90 Prozent ausmacht, während die industrielle Verwendung dort eine untergeordnete Rolle spielt. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.