15. September 2010, 16:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Edelmetalle auf dem Vormarsch, Platin auf der Überholspur

Die Konjunktur schwächelt momentan und lähmt Aktien- wie Rohstoffmärkte. Dafür befinden sich Edelmetalle auf dem Vormarsch, Platin sogar auf der Überholspur. Davon ist Ute Speidel, Rohstoff-Expertin der Altira Group, überzeugt.

Gold-platin-125x150 in Edelmetalle auf dem Vormarsch, Platin auf der Überholspur“Im Umfeld der unsicheren Stimmung an den Kapitalmärkten profitieren weiterhin Edelmetalle und Goldminenaktien“, erklärt Fondsmanagerin Speidel. Im ersten Halbjahr 2010 hätten physische Gold-ETFs mit einem Zuwachs von über 250 Tonnen massive Zuflüsse verzeichnet. Entsprechend kletterte der Goldpreis auf ein neues Rekordhoch von 1.265 US-Dollar die Feinunze.

Der Krisengewinner Gold kann bei einer wirtschaftlichen Erholung aber auch abgelöst werden. Vor allem das Verhältnis von Platin-Angebot und -Nachfrage kann in dem Fall weiter auseinanderdriften.

“Längerfristig dürften Platin und Platinminenaktien aussichtsreicher als Gold sein. Die wirtschaftliche Erholung der Automobilbranche und eine steigende Investment- und Schmucknachfrage wirken sich positiv auf die Nachfrage aus. Die Rahmenbedingungen der Minenproduktion hingegen verschlechtern sich, so dass Förderausfälle zunehmen könnten”, analysiert die Altira-Expertin.

China größter Platinverbraucher

Mit einer Jahresproduktion von rund 180 Tonnen ist der physische Platinmarkt deutlich kleiner als beispielsweise der Goldmarkt mit einer jährlichen Minenproduktion von rund 2.500 Tonnen.

“Platin wird aufgrund seiner Eigenschaften vor allem in Fahrzeugkatalysatoren verwendet. Die gesamte industrielle Nachfrage beträgt derzeit rund 45 Prozent, die Schmuckindustrie und die Investment-Nachfrage liegen bei 43 Prozent beziehungsweise 9 Prozent”, weiß Speidel.

Bemerkenswert: Die größte Nachfrage des Edelmetalls Platins kommt aus China, wo die Schmuckindustrie laut Speidel über 90 Prozent ausmacht, während die industrielle Verwendung dort eine untergeordnete Rolle spielt. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Banken werden die Rezession besser meistern, als vom Markt erwartet

Ein Kommentar von Sebastian Angerer und Ivor Schucking, Research Analysts bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management, zu den Perspektiven der Banken bei einem Konjunktureinbruch.

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...