15. September 2010, 16:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Edelmetalle auf dem Vormarsch, Platin auf der Überholspur

Die Konjunktur schwächelt momentan und lähmt Aktien- wie Rohstoffmärkte. Dafür befinden sich Edelmetalle auf dem Vormarsch, Platin sogar auf der Überholspur. Davon ist Ute Speidel, Rohstoff-Expertin der Altira Group, überzeugt.

Gold-platin-125x150 in Edelmetalle auf dem Vormarsch, Platin auf der Überholspur“Im Umfeld der unsicheren Stimmung an den Kapitalmärkten profitieren weiterhin Edelmetalle und Goldminenaktien“, erklärt Fondsmanagerin Speidel. Im ersten Halbjahr 2010 hätten physische Gold-ETFs mit einem Zuwachs von über 250 Tonnen massive Zuflüsse verzeichnet. Entsprechend kletterte der Goldpreis auf ein neues Rekordhoch von 1.265 US-Dollar die Feinunze.

Der Krisengewinner Gold kann bei einer wirtschaftlichen Erholung aber auch abgelöst werden. Vor allem das Verhältnis von Platin-Angebot und -Nachfrage kann in dem Fall weiter auseinanderdriften.

“Längerfristig dürften Platin und Platinminenaktien aussichtsreicher als Gold sein. Die wirtschaftliche Erholung der Automobilbranche und eine steigende Investment- und Schmucknachfrage wirken sich positiv auf die Nachfrage aus. Die Rahmenbedingungen der Minenproduktion hingegen verschlechtern sich, so dass Förderausfälle zunehmen könnten”, analysiert die Altira-Expertin.

China größter Platinverbraucher

Mit einer Jahresproduktion von rund 180 Tonnen ist der physische Platinmarkt deutlich kleiner als beispielsweise der Goldmarkt mit einer jährlichen Minenproduktion von rund 2.500 Tonnen.

“Platin wird aufgrund seiner Eigenschaften vor allem in Fahrzeugkatalysatoren verwendet. Die gesamte industrielle Nachfrage beträgt derzeit rund 45 Prozent, die Schmuckindustrie und die Investment-Nachfrage liegen bei 43 Prozent beziehungsweise 9 Prozent”, weiß Speidel.

Bemerkenswert: Die größte Nachfrage des Edelmetalls Platins kommt aus China, wo die Schmuckindustrie laut Speidel über 90 Prozent ausmacht, während die industrielle Verwendung dort eine untergeordnete Rolle spielt. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Baloise mit Plug and Play am Puls der Innovation

Baloise startet eine Kooperation mit dem weltweit grössten Accelerator “Plug and Play”. Damit sichert sich die Baloise weltweiten Zugang zu vielversprechenden Startups. Die Zusammenarbeit mit Plug and Play zielt zudem auf den weiteren Ausbau der Partnerschaften innerhalb der bestehenden Ökosystem-Netzwerke.

mehr ...

Immobilien

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...

Recht

Parkverbot auf schmalen Straßen auch ohne Verbotsschild

Ist eine Straße schmaler als 5,50 Meter, darf in der Regel auch gegenüber einer Grundstückseinfahrt nicht geparkt werden. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (3 C 7.17) hin, aus dem sich dieser Orientierungswert ergibt.

mehr ...