13. Juli 2016, 11:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Amundi ETF ergänzt sein Angebot an Single-Faktor-ETFs

Amundi ETF baut sein Angebot an Single-Faktor-ETFs auf den MSCI Europe Index aus und listet einen Momentum- und einen Qualitäts-Faktor-ETF auf Xetra.

WURTZ-Fannie-Kopie in Amundi ETF ergänzt sein Angebot an Single-Faktor-ETFs

Smart-Beta-Lösungen und Faktor-Investments sind für Fannie Wurtz zwei der wesentlichen Trends

Der Amundi ETF MSCI Europe Momentum Factor UCITS ETF und der Amundi ETF MSCI Europe Quality Factor UCITS ETF werden wie die bestehenden Single-Faktor-ETFs auf europäische Aktien zu laufenden Kosten von 0,23 Prozent angeboten. Die neuen ETFs komplettieren das bestehende Angebot an Single-Factor-ETFs auf die Strategien Size, Value, Low Volatility und Dividenden.

Investoren können ETFs auf einzelne Anlagefaktoren als Bausteine nutzen, um ihre Portfolio-Allokation maßgeschneidert auszurichten. Je nach Markterwartungen und Anlagebedürfnissen können die Faktoren individuell einzeln kombiniert oder gesamthaft eingesetzt werden.

Der Amundi ETF MSCI Europe Momentum Factor UCITS ETF verfolgt das Ziel, den zugrunde liegenden MSCI Europe Momentum Strategy Index unabhängig von der Markttendenz so genau wie möglich abzubilden. Der Strategieindex konzentriert sich auf mittel- und großkapitalisierte Aktien des MSCI Europe Index, die sich über die vergangenen sechs und zwölf Monate vor dem Termin der letzten Indexneuausrichtung am besten entwickelt haben. Berücksichtigt werden zudem eine hohe Handelsliquidität und Anlagekapazität sowie ein moderater Titelumschlag im Index. Der Amundi ETF MSCI Europe Quality Factor UCITS ETF strebt unabhängig von der Marktentwicklung eine möglichst exakte Performancereplikation des MSCI Europe Quality Strategy Index2 an. Mit dem Index können Investoren ein Engagement in mittel- und großkapitalisierten Qualitätstiteln des MSCI Europe Index eingehen. Die Aktien werden auf Basis der drei Fundamentalgrößen – hohe Eigenkapitalrendite, langjährig stabiles Gewinnwachstum und geringer Verschuldungsgrad – ausgewählt.

Single-Faktor-ETF-Angebot zu wettbewerbsfähigen Konditionen

Im Mai dieses Jahres hat Amundi ETF die Gebühren für bestehende Single-Faktor-ETFs auf den MSCI Europe gesenkt. Die Produktpalette, die die Faktoren Size, Value, Low Volatility, Dividenden, Momentum und Qualität umfasst, wird einheitlich zu laufenden Kosten von 0,23 Prozent angeboten.

Steigende Investorennachfrage nach Faktor-Investments

Investoren suchen vermehrt nach Anlagen, mit denen sie ihr Aktienexposure auf die aktuelle Wirtschaftslage ausrichten und potenzielle Renditeprämien nutzen können. Faktor-Indizes erlauben es ihnen, ihre Anlagen auf verschiedene im Markt verfügbare Renditefaktoren sowie die ihnen zugrundeliegenden Risikofaktoren gezielt auszurichten. Size-, Value-, Momentum-, Low-Volatility- und Dividenden-Indizes umfassen Aktien mit ähnlichen Charakteristiken, die unter bestimmten Marktbedingungen eine ähnliche Entwicklung erwarten. Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Belege für die Vorteile des Faktor-Investings. Diese beziehen sich auf die zusätzlichen Risikoprämien, die die Faktoren gegenüber klassischen Aktienexposures bieten, sowie klare Diversifikationsvorteile.

„Smart-Beta-Lösungen und Faktor-Investments sind zwei der wesentlichen Trends, die wir derzeit bei europäischen Investoren beobachten“, sagt Fannie Wurtz, Managing Director bei Amundi ETF, Indexing & Smart Beta. „Mit dem heutigen Listing der beiden neuen Faktor-ETFs haben wir unser Ziel erreicht, Anlegern jetzt alle wesentlichen Single-Faktor-ETFs zu äußerst wettbewerbsfähigen Konditionen anzubieten.“ (tr)

Foto: Amundi

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Keine Angst vor “Fallen Angels”

Zwar ist die Anzahl der mit BBB bewerteten Unternehmensanleihen inzwischen auf über 50 Prozent des gesamten Investment Grade-Marktes gestiegen, doch ob es im breiteren Anleihemarkt zu einem erhöhten Volumen an “Fallen Angels”-Unternehmen kommen wird ist eher fraglich. Eher sorgen sollten sich Anleger um die Schulden Italiens. Ein Kommentar von Debbie King, Kames Capital

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...