28. November 2016, 08:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fisch AM bevorzugt Dollar-Anleihen

Mit der Wahl von Donald Trump sind die Renten- und Devisen-Märkte in Bewegung geraten. Das betrifft auch den Bereich der Unternehmensanleihen.

Reinhard-Oliver-Fisch-AM-Kopie in Fisch AM bevorzugt Dollar-Anleihen

Oliver Reinhard findet Unternehmensanleihen auf Dollar-Basis attraktiv.

Hinsichtlich attraktiver Kupons sind in US-Dollar notierte Unternehmensanleihen ihren Pendants in Euro oder Schweizer Franken zu bevorzugen. “Zwar führten die jüngst gestiegenen Kapitalmarktzinsen infolge der US-Wahl zu einem kurzfristig negativen Total Return bei US-Dollar-Corporates, doch mit einer durchschnittlichen Ablaufrendite von 4,3 Prozent weisen globale US-Dollar Corporate Bonds einen hohen Wert auf. So liegt beispielsweise der Yield Pick-up von zehnjährigen US Treasurys gegenüber vergleichbaren Papieren in Deutschland und in der Schweiz aktuell bei 2,10 respektive 2,50 Prozent. Dieser höhere Zinsertrag – bei gleichem Risiko – spricht für sich. Wir sind der Meinung, dass die rasch erfolgte Kursbewegung nach unten einen Boden gefunden hat und jetzt ein interessantes Bewertungsniveau für Neuinvestitionen herrscht”, sagt Oliver Reinhard, Portfolio Manager bei Fisch Asset Management.

Fed vor Zinsanhebung

Von der Bank of Japan und von der Europäischen Zentralbank sind in absehbarer Zeit keine Zinserhöhungen zu erwarten und der prognostizierte Zinsschritt von der US-Notenbank Fed im Dezember sollte längst eingepreist sein und keine negativen Auswirkungen haben. “In 2017 rechnen wir auch nur mit einer Zinserhöhung der Fed, so dass von dieser Seite wenig Gefahr droht. Positiv erscheint die technische Unterstützung für die Credit Spreads aufgrund einem zu erwartenden geringeren Neuemissionsvolumen im kommenden Jahr. Denn Unternehmen haben das generelle Niedrigzinsniveau für Neuemissionen in den vergangenen drei Jahren bereits ausgiebig genutzt, um zum Beispiel Aktien zurückzukaufen oder Übernahmen (M&A) zu tätigen. Der künftig geringere Kapitalbedarf und ein höheres Gewinnwachstum sind Gründe, weniger Anleihen zu emittieren. Der dadurch entstehende Nachfrage-Überhang sollte sich förderlich auf den Markt der Corporates auswirken”, so Reinhard.

Risikoprämien sind fair

Nach einem bisher starken Rendite-Jahr im Bereich High Yield-Anleihen erscheint dem Manager des Fisch Bond Global Corporates Fund diese Anlageklasse auch 2017 aussichtsreich: “Die Risikoprämien von 480 Basispunkten sind auf einem fairen Niveau und die Ausfallraten – ein wichtiges Kriterium in diesem Segment – dürften im kommenden Jahr unter den Ausfallraten von 2016 liegen. Und diese waren vor allem durch die Probleme im Rohstoff-Sektor begründet. Die minimale Zinssensitivität der Hochzinsanleihen spricht ebenfalls dafür, High Yield-Anleihen langfristig im Portfolio beizumischen.” (tr)

Foto: Fisch Asset Management

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: So versichern Sie sich richtig

Nach einigem Hin und Her ist es soweit: Auch die Deutschen dürfen bald E-Scooter fahren. Doch über die Freude am neuen Fortbewegungsmittel sollten sie eines nicht vergessen: Den richtigen Versicherungsschutz. Das müssen Trendsetter wissen, bevor sie auf den Elektro-Roller steigen.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...