24. Januar 2018, 13:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hochzinsanleihen: Fünf Dinge die 2018 zu beachten sind

4. Neuemissionen

Geringe Finanzierungskosten und ein anhaltender Bedarf nach Rendite bilden einen günstigen Boden für ausgebende Unternehmen im noch jungen Jahr neue Angebote an den Primärmarkt zu bringen.

Im weiteren Verlauf des Jahres – sofern die Kreditmärkte entspannt bleiben – besteht ein gewisses Risiko, dass es aggressivere Deals geben könnte, um den Markt zu testen.

5. Möglicher Gegenwind durch politische Faktoren

Angesichts der weniger akkommodativen Geldpolitik verschiedener Zentralbanken zur gleichen Zeit, ist es unklar, inwiefern dadurch das globale Wirtschaftswachstum und die Liquidität beeinflusst werden könnte.

In der politischen Sphäre wird es auch weiterhin Bedenken wegen der Trump-Administration geben. In der EU sind die Sorgen bezüglich des Erfolgs gegen das politische Establishment gerichteten Kräften hingegen vorerst zurückgegangen. Die Wahlen in Italien bieten aber grundsätzlich ein gewisses Risiko.

Auch die Verhandlungen über den Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union halten an. Jeder dieser Faktoren besitzt das Potenzial, die Volatilität auszulösen und an den Finanzmärkten zu breiten Bewegungen weg von riskanteren Anlagen zu führen. In solchen Perioden wären europäische High-Yields grundsätzlich anfällig.

In Anbetracht dieser fünf Punkte, ist es ratsam, starke Unternehmen zu identifizieren, die einerseits vom Wachstum der Wirtschaft profitieren können, andererseits aber auch in schwierigeren Phasen stabil sind. Selektivität bei der Anlage in Kredittitel wird dieses Jahr von besonderer Bedeutung sein.

Autor Mike Della Vedova ist Portfoliomanager der European High Yield Bond Strategy bei T. Rowe Price.

Foto: Shutterstock

Mehr Beiträge zum Thema Hochzinsanleihen:

High Yield, die “besseren” Aktien

M&G Investments setzt auf nachhaltige Hochzinsanleihen

Anleger sollten bei Hochzinsanleihen ETFs vorsichtig sein

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Krisensichere Bestandsimmobilie: Der Schlüssel zur Altersvorsorge

Rendite kommt von Risiko. Je risikoaffiner eine Wirtschaftseinheit investiert, desto mehr wird am Asset verdient. Das lernen BWL-Studenten bereits in der ersten Vorlesung ihres Studiums. In Krisenzeiten zeigt sich für Kapitalanleger oftmals die Kehrseite der Medaille. Ein Beitrag von Sebastian Engel, Chief Sales Officer, Alpha Real Estate Group

mehr ...

Investmentfonds

WWK IntelliProtect® 2.0: Die nächste Generation Fondsrenten mit Garantie

Die WWK Lebensversicherung a. G. hat die unter dem Markennamen WWK IntelliProtect® bekannten Fondsrenten mit Garantie von Grund auf überarbeitet und mit vielen Neuerungen für die Kunden ausgestattet.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...