22. Januar 2020, 23:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Globaler Branchenindex für Erneuerbare Energie schlägt MSCI World

Die umweltfreundliche Erzeugung von Energie ist einer der Megatrends der kommenden Jahre. Dies schlägt sich zunehmend an der Börse nieder. Jon Sigurdsen, Portfoliomanager des DNB Fund – Renewable Energy, analysiert, warum der MSCI World bereits 2019 übertroffen wurde.

Erneuerbare-Energien-Gothaer in Globaler Branchenindex für Erneuerbare Energie schlägt MSCI World

Der Ruf nach Ressourcenschonung und konsequenter Reduzierung der Emissionen wird aufgrund der globalen Erderwärmung immer lauter. Geht es darum, die Klimaziele in absehbarer Zukunft zu erreichen, sind erneuerbare Energien unverzichtbar. Vor diesem Hintergrund kommt es zu einer steigenden Nachfrage nach Solar- und Windenergie. Die Märkte spiegeln diese Entwicklung eindrucksvoll wider: Im ersten Halbjahr 2019 stammte bereits 47 Prozent des deutschen Stroms aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse. In den USA lieferten erneuerbare Energien erstmals im April mehr Elektrizität als Kohle: 23 Prozent des produzierten Stroms kam aus erneuerbaren Quellen, vor allem aus Wasser- und Windkraft – nur rund ein Fünftel aus dem fossiler Energieträger.

Flankiert wird dieser Prozess nicht nur vom politischen Umfeld für die erneuerbaren Energien. Gleichzeitig sind nach Daten von Bloomberg New Energy Finance die Kosten für neue Windkraft- und Solaranlagen im industriellen Maßstab zwischenzeitlich so weit gesunken, dass sie ohne Subventionen mit den Kosten für Kohle-, Gas- und Atomkraftwerke konkurrieren können.

Höhere Performance des RENIXX-World im Vergleich zum MSCI World

Während in Deutschland Bürgerproteste und lange Behördenverfahren für eine Stagnation in der Windbranche sorgen, hat sich die weltweit installierte Windenergie-Leistung zwischen den Jahren 2008 und 2018, von 120 auf 591 Gigawatt nahezu verfünffacht. Mit Blick auf die globalen Windmärkte sind die Absatzaussichten sehr positiv. Die Windbranche ist ein stark konsolidierter Sektor mit einem gesunden Wettbewerbsumfeld, in dem langfristige und margenstarke Dienstleistungsaufträge einen wesentlichen Teil des Ergebnisses ausmachen.

Das globale Marktbarometer für erneuerbare Energien, der Renewable Energy Industrial Index, hat im Dezember den höchsten Stand seit August 2010 erreicht. Er spiegelt die 30 weltweit größten Vertreter dieses Sektors nach Marktkapitalisierung wider. Zwischen Januar und Mitte Dezember 2019 belief sich das Plus des in Kurzform als „RENIXX-World“ bekannten Index auf rund 55 Prozent. Der S&P Global Clean Energy gewann in diesem Zeitraum rund 40 Prozent an Wert und schnitt damit deutlich besser ab als der Weltaktienindex MSCI World, der um 27 Prozent zulegte.

Verschiedene Faktoren sprechen für eine Fortsetzung dieses Trends. Viele Geschäftsmodelle sind mittlerweile etabliert und konkurrenzfähig. Zudem hat die breite Umsetzung von Energiesparmaßnahmen begonnen, so dass die Gewinne vieler Firmen überproportional anziehen. Indes sind die Bewertungen kaum gestiegen, da viele Anleger den Sektor Erneuerbare Energien angesichts schlechter Erfahrungen der vergangenen Jahre noch meiden.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pflegekosten: Neues Urteil verschärft die Dramatik

Die Richter des Oberlandesgericht (OLG) Celle entschieden, dass für die Deckung der Pflegekosten Zahlungen an Familienangehörige zurückgefordert werden können, wenn sie über mehrere Jahre monatlich erfolgen und dem Aufbau eines Vermögens dienen.

mehr ...

Immobilien

Deutlich weniger Bauaufträge im Corona-Krisenmonat März

Die Coronakrise scheint die Baulust in Deutschland zu dämpfen. Im März sank der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe bereinigt um Preiserhöhungen (real) um 10,5 Prozent gegenüber dem Vormonat, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Investments in digitaler Infrastruktur sind auch in Krisen robust

Die rasante Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat weltweit zu großer Unsicherheit geführt. Durch die sprunghafte Zunahme des Arbeitens von zuhause und global verordnetes Social Distancing bekam die Telekommunikationsbranche in dieser Zeit eine besonders wichtige Rolle. Mit Blick auf Umsätze, Gewinne und Dividenden wird die Robustheit von Unternehmen aus dem Bereich der digitalen Infrastruktur deutlich, auch wenn nicht alle Aktien glänzen konnten. Weil nicht alle Unternehmen gleichermaßen vom Telekommunikationsboom profitieren, sollten Anleger einzelne Investments genau prüfen. Ein Beitrag von Johannes Maier, Analyst Globale Infrastruktur-Aktien beim Vermögensverwalter Bantleon.

mehr ...

Berater

DVAG launcht neues Beratungstool

Die aktuelle Ausnahmesituation sorgt bei Vielen für Verunsicherung und wirkt sich auf zahlreiche Lebensbereiche aus. Auch im Bereich Finanzen und Absicherung besteht jetzt mehr denn je hoher Beratungsbedarf. Darauf hat die Deutsche Vermögensberatung reagiert und ein halbes Jahr früher als geplant “Vermögensplanung Digital” eingeführt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reconcept: Viel Wind in Deutschland und Finnland

Die Reconcept Gruppe, Asset Manager und Anbieter ökologischer Kapitalanlagen, weist für das erste Quartal 2020 auf sehr gute Ergebnisse für ihre Windenergie-Investoren hin. Insgesamt sieht sich das Unternehmen im Branchentrend der Vermögensanlagen (inklusive andere Assetklassen).

mehr ...

Recht

Eingehen einer Scheinehe um Pflichtteil des Sohnes zu verringern?

Eine Scheinehe und deren mögliche Aufhebbarkeit führt nicht zwangsläufig zum Verlust des gesetzichen Erbrechts des Ehegatten, entschied das OLG Brandenburg in seinem Beschluss v. 16.3.2020.

mehr ...