24. Januar 2018, 10:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Oliver Lang: Ex-BCA-Vorstand heuert bei JDC an

Im August vergangenen Jahres verließ der langjährige BCA-Vorstand Oliver Lang überraschend seine berufliche Heimat. Nun soll er beim BCA-Konkurrenten Jung, DMS & Cie. (JDC) das Fondsgeschäft ausbauen.

Oliver Lang: Ex-BCA-Vorstand heuert bei JDC an

Oliver Lang: “An die vertrieblichen Erfolge des vergangenen Jahres wollen wir nun im Investmentgeschäft anknüpfen.”

Zum 01. Februar 2018 hat der Münchner Maklerpool Oliver Lang in den Vorstand berufen. Dort werde der 49-Jährige die Bereiche Investment und Investmentvertrieb verantworten.

Erst im August letzten Jahres ist Lang überraschend aus dem Vorstand des konkurrierenden Maklerpools BCA ausgeschieden, für den er seit 2011 die Ressorts Vertrieb, Marketing und Investment verantwortete. Weiterhin war er in dieser Zeit Vorstand des konzerneigenen Haftungsdachs BfV Bank für Vermögen.

JDC-Vorstand wird erweitert

Seine berufliche Laufbahn startete der Diplom-Staatswissenschaftler schon 1994 als Mitbegründer der Vermögensverwaltungsgesellschaft Fondskapital AG.

Anschließend war er für die luxemburgische Fondsplattform Moventum S.A. und die Investmentgesellschaft Allianz Global Investors tätig. Insgesamt kann Lang fast 25 Jahre Erfahrung auf den Kapitalmärkten und im Finanzvertrieb vorweisen.

Durch den Neuzugang erweitert sich der Vorstand von JDC auf vier Mitglieder. Dessen bisherige Mitglieder sind Vorstandschef Sebastian Grabmaier, Ralph Konrad und Sabine Schmitz.

Vorstand soll Fondsgeschäft ausbauen

“Mit Oliver Lang wollen wir unsere Fintech-Kompetenz im wachsenden Investmentgeschäft ausbauen und mittelfristig zum führenden digitalen Anbieter von B2B- und B2B2C- Lösungen im Fonds- und Versicherungsgeschäft in Deutschland werden“, äußert sich Grabmaier zu den Gründen für Langs Verpflichtung.

Lang selbst konzentriert sich in seinem Statement auf die Digitalisierungsbemühungen des Maklerpools: “In den zurückliegenden Jahren ist es Jung, DMS und Cie. wie keinem anderen Marktteilnehmer gelungen, die Vorteile der Digitalisierung zur Unterstützung der Makler einfach nutzbar zu machen.”

Sein persönliches Ziel für die nächsten Jahre sei es, JDC in einem professionellen und regulatorisch herausfordernden Marktumfeld wieder zum ersten Ansprechpartner für Investmentvermittler zu machen. (bm)

Foto: BCA

 

Mehr Beiträge zum Thema Maklerpool:

Fondskonzept: IT ist Mifid-II-ready

BCA baut Marketing-Unterstützung aus

“Viele Geschäftsmodelle müssen sich neu justieren”

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Kapitulationserklärung des bisherigen bAV-Systems”

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erarbeitet derzeit nach übereinstimmenden Medienberichten einen Gesetzentwurf, wonach die Pensionskassen unter das schützende Dach des Pensionssicherungsvereins der deutschen Wirtschaft (PSV) schlüpfen sollen. Davor warnt Manfred Baier, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes pauschaldotierter Unterstützungskassen (BV-pdUK).

mehr ...

Immobilien

Auch ohne Eigenkapital zum Traumhaus?

Noch nie waren die Zinsen so niedrig wie zurzeit und viele Deutsche möchten sich die günstigen Konditionen sichern – auch ohne Eigenkapital. Doch so verlockend eine Vollfinanzierung klingt, zukünftige Eigenheimbesitzer müssen bei dieser Variante auch die Nachteile berücksichtigen.

mehr ...

Investmentfonds

Banken: “Kein massiver Verkauf von Kryptowerten an Kunden”

Vor wenigen Tagen wurden im Zuge des Umsetzungsgesetzes der 4. Geldwäscherichtlinie auch Maßnahmen zur Regulierung von Krypto-Geschäften durch den Bundesrat beschlossen. Im Kreditwesengesetz (KWG) ist nun das neue Finanzinstrument „Kryptowert“ definiert, gleichzeitig wurde ebenfalls als neue Finanzdienstleistung die Kryptowerte-Verwahrung in das Gesetz aufgenommen. Krypto-Verwahrer benötigen eine Bafin-Lizenz und müssen ihre Kunden nach dem Geldwäschegesetz so identifizieren, wie dies auch Banken tun. Nicht jede Bank wird sich in neues Geschäftsfeld trauen.

mehr ...

Berater

Warum Chefs Kritiker schätzen sollten

Mitarbeiter, die ihre Vorgesetzten infrage stellen, gelten schnell als Nörgler und damit als unangenehm. Chefs sollten unbequeme Menschen als potenzielle Verbesserer sehen. Nela Novakovic nennt drei gute Gründe dafür.

mehr ...

Sachwertanlagen

KVG-Erlaubnis schon kurz nach dem Start

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Five Quarters Real Estate AG aus Hamburg die Erlaubnis als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) und damit zur Auflage von alternativen Investmentfonds (AIFs) erteilt. Das Unternehmen wurde gerade erst gegründet.

mehr ...

Recht

Neues Urteil: Vorsicht bei “Service Calls”

“Service Calls“ eines Versicherungsmaklers können unzulässige Werbung sein. Auf ein entsprechendes Urteil des OLG Düsseldorf vom 19. September 2019 (Az.: 15 U 37/19) hat nun die Rechtsanwaltskanzlei Wirth hingewiesen.

mehr ...