21. Juni 2017, 10:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cybercrime: Bundesbank erwägt Stresstest für Banken

Die Deutsche Bundesbank denkt über eine Art Hacker-Stresstest für Banken nach, um die deutschen Kreditinstitute gegen Cyberangriffe zu stärken. Das hat Bundesbankvorstand Dr. Andreas Dombret gegenüber dem Magazin “Stern” erklärt.

Cybercrime: Bundesbank erwägt Stresstest für Banken

Andreas Dombret: “Sie können heute im Darknet nicht nur Pistolen, sondern auch Angriffe auf Banken und Sparkassen bestellen.”

Laut Dombret haben Aufsichtsbehörden in anderen Ländern bereits Tests durchgeführt, um den Schutz der Banken gegen Hackerangriffe zu prüfen. “So weit ist Deutschland noch nicht, aber ich lasse gerade prüfen, ob so etwas auch bei uns möglich ist”, erklärt Dombret im Magazin.

Die fortschreitende Digitalisierung im Geldgewerbe berge auch Risiken. So könne man im “Darknet” nicht nur Waffen, sondern auch “Angriffe auf Banken und Sparkassen bestellen”, berichtet der für die Bankenaufsicht zuständige Vorstand.

Dombret: “Es muss auch Marktaustritte geben”

In Europa wächst die Sorge, dass mangelnde Cybersicherheit die Stabilität des gesamten Finanzsystems gefährden könnten. Die Europäische Zentralbank (EZB) plant eine Meldepflicht für Hackerangriffe auf Banken. Laut Dombret bestehen aktuell keine erhöhten Risiken bei den deutschen Banken.

Die deutschen Kreditinstitute seien derzeit stabil und die Einlagen sicher. Das bedeute allerdings nicht, “dass das immer automatisch so bleiben muss”. Dombret betont, dass Banken “keinen Bestandsschutz” hätten und es nicht die Aufgabe der Bundesbank sei “jede Bank vor einer Schieflage zu schützen”. Es müsse auch Marktaustritte geben – nur dürften diese das System nicht zusammenbrechen lassen. (jb)

Foto: Bundesbank

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentenversicherung: Coronakrise lässt Reserve sinken

Infolge der Coronakrise sinkt nach einer Schätzung der Rentenversicherung die Rücklage der Rentenkasse. Die Versicherung sieht aber begrenzte Auswirkungen durch die Krise, da auch während des Bezugs von Kurzarbeitergeld und Arbeitslosengeld I Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt würden.

mehr ...

Immobilien

CDU und FDP reichen Verfassungsklage gegen Mietendeckel in Berlin ein

Der Mietendeckel in Berlin wird zum Fall für das Landesverfassungsgericht. Die Fraktionen von CDU und FDP im Abgeordnetenhaus reichen am Montag ihre schon seit längerem in Aussicht gestellte Normenkontrollklage beim Verfassungsgerichtshof ein.

mehr ...

Investmentfonds

Warum Gold die einzig wahre Währung ist: Fünf Gründe für das Edelmetall

„Papier wird zu Papier, nur Gold bleibt Geld. Alles andere ist Kredit“ – so der US-amerikanische Unternehmer und einflussreichste Privatbankier seiner Zeit, John Pierpont Morgan (1837–1913). Ist da etwas dran? Ist die Zeit des Papiergeldes nur eine Epoche, die des Goldes jedoch von ewiger Dauer? Und ist Gold in der Finanzwelt auf lange Sicht das Einzige, was glänzt? Aurimentum, Spezialist für Goldanlagen per Ratenkauf, nennt fünf Gründe, welche die Theorie von J.P. Morgan bestätigen.

mehr ...

Berater

Corona drückt Preise für Maklerunternehmen nicht

Den Makler Nachfolger Club e.V. erreichen im Moment einige Anfragen, ob und wie sich die Kaufpreise für Maklerunternehmen und Bestände in Zeiten der Corona-Pandemie verändern. Vorstand Oliver Petersen kommentiert die aktuelle Marktsituation.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia: Neun der zwölf Fonds trotz Corona im Plan

Der Immobilienkonzern Patrizia AG meldet einen weitgehend prognosegemäßen Verlauf seiner Fonds für private und semiprofessionelle Anleger. In drei Fällen wird ein Teil der möglichen Ausschüttung für 2019 jedoch Corona-bedingt zurückgehalten.

mehr ...

Recht

Studie zur Grundsteuer: Bundesgesetz verstößt gegen die Verfassung

Das Gesetz zur Reform des Grundsteuer- und Bewertungsrechts verletzt nach Ansicht von Prof. Gregor Kirchhof, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Steuerrecht und Direktor des Instituts für Wirtschafts- und Steuerrecht an der Universität Augsburg, das Grundgesetz. Die Gründe

mehr ...