Loyalität deutscher Versicherungskunden rückläufig – Internetvertrieb immer wichtiger

Die traditionell starken Versicherungsmakler verlieren hingegen in der Gunst der Kunden. Nur 48 Prozent der in Deutschland Befragten planen Vertragsabschlüsse über diesen Vertriebskanal (minus 27 Prozent). „Die Kunden suchen aktiv nach besseren Angeboten und nutzen dabei verstärkt das Internet. Versicherer sind gezwungen darauf zu reagieren“, so Thomas D. Meyer, Verantwortlicher bei Accenture für die Versicherungspraxis Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Gerade was ihre Problemlösungskompetenz, Reaktionsgeschwindigkeit und den Umgang mit den kritischen Faktoren Preisgestaltung und Transparenz anbetrifft, besteht Handlungsbedarf. „Für Versicherer, die neue Wege bei ihrer Produkttransparenz gehen und ihre Vertriebsaktivitäten an den neuen Bedürfnissen und Wünschen der Kunden ausrichten, erschließen sich mit der aktuellen Entwicklung größere Chancen“, ergänzt Meyer.

Online gewinnt vor allem im Kfz-Bereich an Bedeutung

Beim Vergleich der verschiedenen Versicherungskategorien wird deutlich, dass der Online-Vertriebskanal vor allem im Bereich der Kfz-Versicherung an Bedeutung gewinnen wird. 45 Prozent der deutschen Kunden ziehen einen entsprechenden Abschluss in Erwägung (globaler Durchschnitt 40 Prozent), während nur 42 Prozent der Befragten klassisch über den Versicherungsmakler abschließen wollen (global 40 Prozent). Stärker zeigen sich Versicherungsmakler in Deutschland beim Neuabschluss oder Verlängerung von Hausratversicherungen mit 42 Prozent (Online 33 Prozent) sowie Lebensversicherungen mit 57 Prozent (Online 28 Prozent).

1 2 3Startseite
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.