Anzeige
2. September 2014, 16:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsrückgang in der Lebensversicherung

Der Absatz im Bereich Lebensversicherung ist bei den größten deutschen Finanzvertrieben rückläufig, so das Ergebnis einer aktuellen Studie des Kölner Marktforschungsinstituts YouGov. Die Zufriedenheit der Vermittler mit den Lebens- und Rentenversicherern ist demnach jedoch nicht eingebrochen.

Finanzvertriebe: Rückgang bei der Lebensversicherung

Trotz eines aktuellen Vertriebsrückgangs in der Lebensversicherung sind die Finanzvermittler weiterhin mit den Produktanbietern zufrieden.

Für die Studie “Erfolgsfaktoren im Finanzvertrieb 2014” hat das Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov 182 Vermittler der sechs Finanzvertriebe im deutschen Privatkundenmarkt (Bonnfinanz, DVAG, MLP, OVB, Swiss Life Select und Telis Finanz) im Zeitraum vom 1. April bis 3. Mai 2014 befragt.

Insgesamt stellen die befragten Finanz- und Versicherungsvermittler den Produkte von Finanzvertrieben im Privatkundenmarkt auch in diesem Jahr weiterhin ein positives Zeugnis aus, so die Studie. Bezüglich der Qualität konnte sich diese demnach im Vergleich zum Vorjahr über alle Produkte und Vertriebe hinweg konstant auf 83 Prozent Begeisterungsanteile halten.

Aachen Münchener überzeugt beim Kundenservice

Insbesondere die Aachen Münchener, Allianz und Canada Life (in alphabetischer Reihenfolge) werden von den Vermittlern aller Finanzvertriebe gelobt. Wie bereits im Vorjahr wird die Alte Leipziger demnach auch wegen ihrer wettbewerbsfähigen Produkte und die Aachen Münchener wegen ihres Kundenservices besonders positiv bewertet.

Im Bereich der Kompositversicherungen stechen der Studie zufolge insgesamt Aachen Münchener, Gothaer und Hanse Merkur hervor. In der Sparte Krankenversicherung liegen demnach Barmenia, Deutscher Ring und Hallesche vorn. Unter den Fondsgesellschaften überzeugen C-Quadrat, Deutsche Bank und DWS Investment die befragten Finanzvermittler am meisten.

Absatz im Leben- und Krankenbereich rückgängig 

Der Vertriebserfolg der Vermittler sei insgesamt zwar nur leicht schwächer als im Vorjahr, jedoch mit teils deutlichen Veränderungen in den Vermittlungsschwerpunkten, heißt es in der Studie. Während der Absatz in der Kranken- und Lebensversicherung demnach rückläufig ist, ist eine gegenteilige Entwicklung in der Kompositsparte zu verzeichnen. Hier zeige sich der positive Trend insbesondere bei der Kfz-Versicherung.

Auch im Vertrieb von Unfall-, Sach- und Haftpflichtversicherungen ist der Befragung zufolge ein Zuwachs zu erkennen. Rückläufig sei hingegen die Vermittlung von Fonds- und Investmentprodukten. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Mich wundert nicht der Rückgang im LV-Absatz sondern das die immer noch abgeschlossen werden. Und das die DVAG die AM lobt ist ja klar, eine Alternative gibt es nicht.

    Kommentar von Jan Lanc — 8. September 2014 @ 17:20

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...