Anzeige
Anzeige
31. Oktober 2014, 08:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV-Reform: “Jeder Vertriebskanal ist betroffen”

Dem Versicherungsvertrieb stehen weitreichende Veränderungen bevor. Cash. sprach mit Jürgen Riemer, Vorstand der Vertriebsservice-Gesellschaft Maklermanagement.ag über die Auswirkungen des LVRG auf die Provisionssysteme und die Möglichkeiten für Makler, sich auf die neue Zeit einzustellen.

Lebensversicherungsreform

Jürgen Riemer, Maklermanagement.ag: “Makler müssen sich grundsätzlich flexibler aufstellen und umdenken.”

Cash.: Wie werden die Lebensversicherer vor dem Hintergrund der Lebensversicherungsreform und der damit verbundenen Absenkung des Höchstzillmerungssatzes aller Voraussicht nach ihr künftiges Provisionsmodell ausrichten?

Riemer: Es wird künftig nicht das eine Vergütungsmodell sondern einen Mix aus verschiedenen Modellen geben. Die Gesellschaften werden unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Es wird diskutiert, dass es zunächst moderate Anpassungen geben soll, größere Einschnitte werden erst ab 2016 erwartet.

Grundsätzlich fragen wir uns, ob Vertriebe und kleine, mittelständische Maklerbetriebe größere Einschnitte bei der Abschlussvergütung ohne Übergangsphase verkraften können. Aus meiner Sicht sind zahlreiche Vermittler auf eine Abschlussvergütung angewiesen.

Eine Umstellung allein auf laufende Bestandsprovisionen kann ich mir eher bei Maklern mit einem Geschäftsschwerpunkt im Kompositbereich vorstellen. Dort gibt es in der Regel höhere Vergütungen aus den Beständen.

Wie geht Ihr Haus mit dieser Herausforderung um?

Das Ziel der Maklermanagement. ag ist es, die Veränderungen für den Makler möglichst gering und kalkulierbar zu halten. Wir werden mit unseren Vertriebspartnern individuelle Lösungen für die nächsten Jahre besprechen. Wir wollen individuelle Regelungen mit verlässlichen und stabilen Vereinbarungen treffen.

Welche Folgen hätte ein Umbau der Provisionssysteme insbesondere für Makler?

Makler müssen sich grundsätzlich flexibler aufstellen, umdenken und sich mit alternativen Lösungen vertraut machen, um auf mögliche weitere Einschnitte vorbereitet zu sein. Ein alleiniges Festhalten an der bisherigen Praxis führt in die Sackgasse.

Seite zwei: “Größere Versorgungen von Unternehmern über Honorarmodell abwickeln”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...