Anzeige
31. Oktober 2014, 08:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV-Reform: “Jeder Vertriebskanal ist betroffen”

Dem Versicherungsvertrieb stehen weitreichende Veränderungen bevor. Cash. sprach mit Jürgen Riemer, Vorstand der Vertriebsservice-Gesellschaft Maklermanagement.ag über die Auswirkungen des LVRG auf die Provisionssysteme und die Möglichkeiten für Makler, sich auf die neue Zeit einzustellen.

Lebensversicherungsreform

Jürgen Riemer, Maklermanagement.ag: “Makler müssen sich grundsätzlich flexibler aufstellen und umdenken.”

Cash.: Wie werden die Lebensversicherer vor dem Hintergrund der Lebensversicherungsreform und der damit verbundenen Absenkung des Höchstzillmerungssatzes aller Voraussicht nach ihr künftiges Provisionsmodell ausrichten?

Riemer: Es wird künftig nicht das eine Vergütungsmodell sondern einen Mix aus verschiedenen Modellen geben. Die Gesellschaften werden unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Es wird diskutiert, dass es zunächst moderate Anpassungen geben soll, größere Einschnitte werden erst ab 2016 erwartet.

Grundsätzlich fragen wir uns, ob Vertriebe und kleine, mittelständische Maklerbetriebe größere Einschnitte bei der Abschlussvergütung ohne Übergangsphase verkraften können. Aus meiner Sicht sind zahlreiche Vermittler auf eine Abschlussvergütung angewiesen.

Eine Umstellung allein auf laufende Bestandsprovisionen kann ich mir eher bei Maklern mit einem Geschäftsschwerpunkt im Kompositbereich vorstellen. Dort gibt es in der Regel höhere Vergütungen aus den Beständen.

Wie geht Ihr Haus mit dieser Herausforderung um?

Das Ziel der Maklermanagement. ag ist es, die Veränderungen für den Makler möglichst gering und kalkulierbar zu halten. Wir werden mit unseren Vertriebspartnern individuelle Lösungen für die nächsten Jahre besprechen. Wir wollen individuelle Regelungen mit verlässlichen und stabilen Vereinbarungen treffen.

Welche Folgen hätte ein Umbau der Provisionssysteme insbesondere für Makler?

Makler müssen sich grundsätzlich flexibler aufstellen, umdenken und sich mit alternativen Lösungen vertraut machen, um auf mögliche weitere Einschnitte vorbereitet zu sein. Ein alleiniges Festhalten an der bisherigen Praxis führt in die Sackgasse.

Seite zwei: “Größere Versorgungen von Unternehmern über Honorarmodell abwickeln”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...