Anzeige
6. März 2015, 10:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pflegende Angehörige: Private Berufsunfähigkeit schafft finanzielle Freiräume

Eine Pflegebedürftigkeit dauert im Schnitt acht Jahre. Über diesen langen Zeitraum schafft es niemand allein, und trotz Unterstützung geraten Angehörige schnell an ihre Grenzen. Die Folge: gesundheitliche Erschöpfung bis hin zur Berufsunfähigkeit. Doch bevor der Staat eine Erwerbsminderung feststellt, muss viel passieren.

Gastbeitrag von Margit Winkler, vom Institut Generationenberatung

Berufsunfähigkeit Versicherung

Margit Winkler, Institut Generationenberatung.

Angeschlagene Arbeitnehmer erhalten im Falle einer Erwerbsminderung nur rudimentäre Unterstützung durch die gesetzliche Rentenversicherung. Oftmals genügt dabei schon die theoretische Möglichkeit, einen Ausweichjob zu finden.

Doch dies gelingt in der Realität nicht immer – und plötzlich muss der Arzt einen niederen Job als Pförtner annehmen, weil er keine anderen Anstellung findet – mit katastrophalen finanziellen Folgen.

Finanzielle Freiräume schaffen

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) greift dagegen bereits, wenn man den aktuellen Beruf nicht mehr ausüben kann und hilft so, zeitweise oder dauerhaft finanzielle Freiräume zu schaffen. Beim Abschluss einer privaten BU-Versicherung sollte man jedoch auf einige wichtige Punkte achten:

Ab wann liegt eine Berufsunfähigkeit vor?

Jede Versicherung hat dafür ihre eigene Definition. Standardmäßig lautet sie wie folgt: “Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn die versicherte Person wegen Krankheit, Unfall oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich sechs Monate ununterbrochen außer Stande ist, ihren Beruf oder eine andere Tätigkeit auszuüben, die aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung ausgeübt werden kann und ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht.”

Von Tarifen, die allgemeinere Formulierungen verwenden oder statt der sechs Monate auf eine dauernde Berufsunfähigkeit hinweisen, sollte man Abstand nehmen. Denn sie geben dem Versicherer Raum, sich später vor den Zahlungen zu drücken.

Seite zwei: Ab welchem BU-Grad zahlt die Versicherung?

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Schenkung: So kann die Schenkungssteuer vermieden werden

Egal ob es sich um eine Immobilie, Schmuck oder ein größeres Vermögen handelt: Eine unentgeltliche Zuwendung unter Lebenden wird per Gesetzbuch als Schenkung definiert — und versteuert. Der Immobiliendienstleister McMakler erläutert legale Möglichkeiten, um die Schenkungssteuer zu reduzieren oder zu umgehen.

mehr ...

Investmentfonds

“Mischfonds bauen Brücke zu renditestarken Anlageklassen”

Deutsche Sparer gefährden ihre Altersvorsorge und ihren Lebensstandard, denn ihr Kapital verliert stetig an Wert. Allein im ersten Halbjahr diesen Jahres waren es 17 Milliarden Euro. Mischfonds können der Ausweg sein, schreibt das BVI in der Serie “Finanzwissen für alle”.

mehr ...

Berater

90 Prozent der Steuerbescheide bei BU-und Basisrenten fehlerhaft?

Führen fehlerhafte Steuermeldungen der Lebensversicherer bei BUZ- und Basisrenten dazu, dass die Betroffenen zu hohe Steuern gezahlt haben? Für den Münchener Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala und Versicherungsmathematiker Peter A. Schramm deutet Vieles darauf hin. Sie empfehlen eine Überprüfung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreicher PPP Fund der Deutsche Finance Group wird aufgelöst

Die Deutsche Finance Group hat die Fondsauflösung des PPP Privilege Private Partners Fund zum 31. Dezember 2018 mit einem Kapitalrückfluss in Höhe von 143 Prozent an die Anleger beschlossen.

mehr ...

Recht

BGH verhandelt Widerruf von Zustimmung zu Mieterhöhung

Ist eine Mieterhöhung rechtlich mit dem Abschluss eines Handy-Vertrags am Telefon vergleichbar? Der Bundesgerichtshof (BGH) befasst sich an diesem Mittwoch mit der Frage, ob ein Mieter seine Zustimmung zu einer Mieterhöhung widerrufen kann.

mehr ...