Anzeige
Anzeige
4. Mai 2015, 09:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pflege-Vorsorgequote erhöhen: Einfache Lösungen gefragt

Mit einer immer stärkeren Flexibilisierung von Tarifen und dem Ausbau von Zusatzleistungen versuchen die Versicherer ihre Kunden zum Abschluss einer Pflegezusatzversicherung zu bewegen. Doch die Vorsorgequote dümpelt weiter vor sich hin. Die breite Masse der Kunden und auch die Vermittler sind damit nicht zu erreichen.

Gastbeitrag von Dr. Stefan M. Knoll, Vorstand DFV Deutsche Familienversicherung AG

Vorsorgequote

“Viele Versicherer wollen die im Zuge des Pflegestärkungsgesetzes II vorgesehene Erweiterung der Pflegestufen abwarten bevor sie neue Pflege-Produkte entwickeln.”

Im Gegenteil: Komplexe, auf jedwede individuelle Situation abgestimmte Angebote treffen den Bedarf offensichtlich nicht in ausreichendem Maß.

Die jüngsten Daten aus der vom Statistischen Bundesamt gerade veröffentlichten Pflegestatistik zeigen, dass das “Jahrhundertproblem Pflege” seit der letzten Erhebung nichts an Brisanz für die deutsche Gesellschaft verloren hat. Im Gegenteil: Die Situation verschärft sich weiter, und die von der Regierung eingeleiteten Reformen erweisen sich immer deutlicher als Tropfen auf den heißen Stein.

Vorsorgequote von nicht einmal vier Prozent

Umso mehr sind Versicherer gefragt, einfache und transparente Vorsorgelösungen zu entwickeln, mit denen sich die Bürger vor den finanziellen Risiken der Pflege schützen und die von den Vermittlern auch leicht beraten werden können.

Angesichts einer Vorsorgequote von nicht einmal vier Prozent ist die Versicherungswirtschaft aber weit davon entfernt, dies bislang erfolgreich geleistet zu haben. Dabei hat die Politik mit der Einführung des Pflege-Bahrs Anfang 2013 dem Markt durchaus neue Impulse gegeben.

Auch wenn die Abschlusszahlen bis heute hinter den hohen Erwartungen zurückbleiben, ist die geförderte Pflegeversicherung nach wie vor ein Erfolg. Menschen mit geringerem Einkommen wird eine private Basisabsicherung auf diese Weise erst möglich gemacht. Und für viele ist sie der Einstieg zu einer darüber hinausgehenden Absicherung.

Produkte werden noch komplexer, gleichen sich aber auch immer mehr an

Seither hat sich in der Entwicklung von Pflege-Produkten allerdings eher wenig getan. Da Pflegekosten- und Pflegerentenversicherungen in der Gunst der Verbraucher stark ins Hintertreffen geraten sind, hat sich der Markt inzwischen weitgehend auf den Bereich Pflegetagegeldversicherung fokussiert.

Seite zwei: Warten auf das Pflegestärkungsgesetz II

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Financial Advisors Awards 2017: And the winners are…

Das Hamburger Medienhaus Cash. hat am 22. September im festlichen Rahmen der Cash.Gala die Financial Advisors Awards 2017 in sieben Kategorien für gleichzeitig innovative, transparente, vermittlerorientierte und kundenfreundliche Produkte der Finanzdienstleistungsbranche vergeben.

mehr ...

Immobilien

Fast vier von zehn Haushalten stark durch Mieten belastet

Fast vier von zehn Mieter-Haushalten in Deutschland müssen mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Etwa jeder sechste Haushalt zahlt sogar mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens für die Bruttokaltmiete.

mehr ...

Investmentfonds

Das Risiko an den Märkten ist nicht größer geworden

Die Welt ist voller Unsicherheiten. Es ist jedoch kaum möglich, stichhaltige Argumente für die Auffassung zu finden, die Unsicherheit sei derzeit ungewöhnlich hoch. Hurrikane, geopolitische Konflikte, Unklarheit über den politischen Kurs und potenzielle Umwälzungen in der Wirtschaft hat es in praktisch jedem Jahrzehnt seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben, sagt Valentijn van Nieuwenhuijzen von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der langjährige Vorstand des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW Carsten Brückner ist plötzlich und unerwartet verstorben. Seine Vorstandstätigkeit musste er Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...