21. April 2016, 09:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Pflegeschutz zu Rentenbeginn ohne Gesundheitsprüfung”

Dr. Klaus Math, Vorstand für Produkte, Versicherungstechnik und IT bei der Lebensversicherung von 1871 (LV 1871), sieht in der Verknüpfung von Berufsunfähigkeitsschutz und Pflegeabsicherung eine praktikable Einstiegshilfe für Vermittler, um den Deutschen das gern verdrängte Pflegerisiko näherzubringen.

Pflegepaket-math in Pflegeschutz zu Rentenbeginn ohne Gesundheitsprüfung

Klaus Math: “Wir haben die Risiken Berufsunfähigkeit und Pflege in unseren Vorsorgelösungen einfach und verständlich kombiniert.”

Cash.: Die LV 1871 bietet im Rahmen ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung “Golden BU” seit Jahresbeginn eine Pflegeabsicherung an. Was hat Sie zur Verknüpfung der beiden Produktwelten bewogen?

Math: Unser Ziel ist es, ein Konzept zur lebenslangen Pflegeabsicherung anzubieten. Die Berufsunfähigkeitsversicherung fokussiert auf die Absicherung während des Berufslebens. Das Pflegepaket ergänzt diesen Schutz zu einer lebenslangen Absicherung. Besonders in unserer alternden Gesellschaft steigt das Pflegerisiko zunehmend, deshalb wird Pflegeschutz umso wichtiger. Fällt das Einkommen weg oder steigen die Ausgaben aufgrund von Pflegebedürftigkeit, sind finanzielle Engpässe programmiert. Mit dem Pflegepaket in der Golden BU kann eine weitere mögliche finanzielle Lücke abgefedert werden.

Es vereint drei Vorteile: Bei Pflegebedürftigkeit während der Versicherungsdauer zahlt die LV 1871 zusätzlich zur vereinbarten Berufsunfähigkeitsrente lebenslang eine Pflegerente in gleicher Höhe bis maximal 2.000 Euro. Bei Berufsunfähigkeit übernehmen wir die Beitragszahlung für das Pflegepaket bis zum Ende der vereinbarten BU-Versicherungsdauer. Mit der Pflege-Plus-Option besteht zum vereinbarten Vertragsende der Golden BU die Möglichkeit, eine eigenständige Anschluss Pflegerentenversicherung abzuschließen – ohne erneute Gesundheitsprüfung. Zusammengefasst: Mit dem Pflegepaket haben Kunden die Möglichkeit, frühzeitig und damit günstiger vorzusorgen. Gleichzeitig halten sie sich die Optionen aber auch für später offen, wenn das Pflegerisiko stärker präsent wird.

An welche Kundengruppe richtet sich das neue Pflegepaket?

Das neue Pflegepaket der Golden BU richtet sich an Menschen, die sich gegen finanzielle Engpässe aufgrund einer Berufsunfähigkeit absichern möchten. Interessant ist die Lösung auch für Menschen, die einen möglichst frühen und damit kostengünstigen Einstieg in die lebenslange Pflegeabsicherung suchen. Wer sich heute noch keine selbstständige Pflegeversicherung kaufen möchte oder leisten kann, für den kann die Golden BU mit Pflegepaket eine Alternative sein.

Seite zwei: “Pflege wird immer mehr zum Thema

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Metallrente-Umfrage: Deutsche rechnen bei BU mit staatlicher Unterstützung

Jeder Zweite erwartet, bei Berufsfähigkeit durch eine gesetzliche BU-Rente abgesichert zu sein. Obwohl das Bewusstsein für die Notwendigkeit zusätzlicher Vorsorge groß ist, hapert es zudem am Wissen um die richtigen Produkte. Die repräsentative Umfrage im Auftrag des Versorgungswerks Metallrente offenbart einmal mehr Vorsorgeillusionen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia weiter auf Einkaufstour in Europa

Der Immobilienkonzern Patrizia hat für rund 65 Millionen Euro ein Logistikportfolio mit zwei Objekten in Veghel in den Niederlanden gekauft. Zudem investiert das Unternehmen in ein Wohnungsbau-Projekt in Schweden.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

Performance-Marketing als Treiber des Online-Recruiting

Recruiter, die heute noch junge Nachwuchstalente für sich gewinnen wollen, müssen neue Wege gehe. Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram bietet dabei unglaubliche Chancen und kann gleichzeitig zur Kostenreduktion führen. Gastbeitrag von Dawid Przybylski

mehr ...

Sachwertanlagen

US Treuhand bringt neuen US-Publikumsfonds

Die US Treuhand legt mit dem „UST XXV“ einen neuen Fonds für private Investoren auf. Über den Alternativen Investmentfonds (AIF) können sich deutsche Anleger ab einer Anlagesumme von 20.000 US-Dollar an Immobilien in Metropolregionen überwiegend im Südosten der USA beteiligen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...