Anzeige
11. Oktober 2016, 14:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: bkV noch “im Dornröschenschlaf”

Nur etwa jeder zehnte Arbeitnehmer in Deutschland ist betrieblich krankenversichert, obwohl weit mehr Interesse daran haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Befragung von Simon-Kucher & Partners unter 1.500 Arbeitnehmern und 50 Arbeitgebern.

Shutterstock 373491838 in Studie: bkV noch im Dornröschenschlaf

Über drei Viertel der Arbeitnehmer und jeder vierte Arbeitgeber ohne bKV kennen deren Nutzen und Funktion kaum.

Über ein Drittel der Arbeitnehmer und drei Viertel der Arbeitgeber ohne betriebliche Krankenversicherung (bkV) sind daran interessiert. “Die bKV liegt noch im Dornröschenschlaf. Dabei ist so viel Potenzial da, das nur wachgerüttelt werden muss. Arbeitgeber und -nehmer brauchen schlicht mehr Information über Vorteile der bKV”, so Dr. Clemens Oberhammer, Partner bei Simon-Kucher. Angebot, Vermarktung und Vertrieb müssten konsequent an den Bedürfnissen von Arbeitgebern und -nehmern ausgerichtet werden.

Interne Prozesse erschweren bKV-Abschluss

In der Tat sind Details zur bKV bei Arbeitnehmern und -gebern nicht hinreichend bekannt, wie die Studie zeigt: Über drei Viertel der Arbeitnehmer und jeder vierte Arbeitgeber ohne bKV kennen deren Nutzen und Funktion kaum. Des Weiteren nennt jeder vierte Arbeitgeber interne Prozesse als Hinderungsgrund für den Abschluss einer bKV, einem Fünftel ist der Mehrwert für das Unternehmen nicht ersichtlich.

Die fehlende Durchdringung der bKV wird auch bei den Arbeitnehmern deutlich: Über drei Viertel der Befragten kennen die bKV entweder gar nicht oder nicht detailliert genug. “Die geringe Verbreitung der bKV lässt sich demnach auch auf diese Unkenntnis zurückführen. Diese Lücke lässt sich aber durch intensivere Kommunikation beseitigen”, so Studienleiter Dr. Ingo Reinhardt, Senior Director bei Simon-Kucher. Der Studie zufolge ist aber fast ein Drittel der Arbeitgeber noch nie aktiv von einer Versicherung angesprochen wurde.

Leistungen wichtiger als der Preis

Laut Studie reicht es jedoch allein nicht aus, dass Arbeitgeber und -nehmer über die bKV grundsätzlich informiert sind, vielmehr müssten die Produktangebote entsprechend attraktiv sein. Hierbei sind laut Meinung der Arbeitgeber die Leistungen wichtiger als der Preis. Als weitere wichtige Anforderungen werden Serviceaspekte (direkter Ansprechpartner, unkomplizierter Abschlussprozess) sowie Erfahrungen mit dem Anbieter genannt.

In der Kommunikation der bKV nimmt auch der Arbeitgeber eine entscheidende Rolle ein, denn mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer wird durch ihn auf die bKV überhaupt erst aufmerksam. (kb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...