Anzeige
1. Februar 2017, 12:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BU-Policen: Augen auf bei der AU-Klausel

Grundsätzlich ist es positiv zu bewerten, dass immer mehr Berufsunfähigkeitspolicen (BU) eine Arbeitsunfähigkeitsklausel (AU-Klausel) enthalten. Allerdings kritisiert das Kölner Institut für Finanz-Markt-Analyse (Infinma) die uneinheitliche Definition der AU.

AU-Klausel

Es bleibt offen, ob bei einer AU-Beantragung auch ein BU-Antrag gestellt werden muss.

Dies geht auf die monatliche Publikation der Infinma (Ausgabe Nr. 12/2016) zurück. Demzufolge haben zwischenzeitlich mehr als 20 Lebensversicherer ihren BU-Bedingungswerken eine AU-Klausel hinzugefügt, was grundsätzlich begrüßenswert sei.

Allerdings moniert das Kölner Unternehmen, dass die “Definition dessen, was die jeweiligen Versicherer unter Arbeitsunfähigkeit verstehen, problematisch ist”.

Materiell gleichwertig?

Bei einem Vergleich unterschiedlicher AU-Klauseln stellte sich die Infinma zunächst die Frage, ob die Formulierungen “ärztlich nachzuweisen” und “ärztliche Bescheinigung” tatsächlich materiell gleichwertig seien. Eventuell könnten an eine ärztliche Bescheinigung höhere Anforderungen geknüpft sein, als an einen Nachweis.

Zudem gebe es in einer Formulierung eine räumliche Beschränkung des ärztlichen Attests auf die Europäische Union, die Schweiz und Norwegen. Wie aber würde mit Attesten aus Liechtenstein oder Monaco verfahren werden?

Darüber hinaus sei in drei der Klauseln die Form der ärztlichen Bescheinigung nicht weiter präzisiert, wohingegen eine weitere Klausel die Vorlage einer Bescheinigung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz (EntgFG) verlange.

BU-Antrag stellen?

Des Weiteren bleibe offen, ob bei einer AU-Beantragung bereits ein BU-Antrag gestellt werden müsse – denn dies sei für den Versicherungsnehmer durchaus sinnvoll.

Schlussendlich liessen manche Formulierungen dem Versicherer die Möglichkeit, selber prüfen zu lassen, ob eine AU überhaupt vorliegt. Dies könne den Vorteil der sogenannten “Gelbe-Zettel-Regelung” schmälern. (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr zum Thema BU-Policen:

Streitfall um BUZ-Rente: Leistungsdauer über 17 Jahre?

SBU: IVFP kürt die Top-Tarife

BUZ-Verweisungsberuf: Zur fiktiven Fortscheibung des Gehalts

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...