Anzeige
1. Februar 2017, 12:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BU-Policen: Augen auf bei der AU-Klausel

Grundsätzlich ist es positiv zu bewerten, dass immer mehr Berufsunfähigkeitspolicen (BU) eine Arbeitsunfähigkeitsklausel (AU-Klausel) enthalten. Allerdings kritisiert das Kölner Institut für Finanz-Markt-Analyse (Infinma) die uneinheitliche Definition der AU.

AU-Klausel

Es bleibt offen, ob bei einer AU-Beantragung auch ein BU-Antrag gestellt werden muss.

Dies geht auf die monatliche Publikation der Infinma (Ausgabe Nr. 12/2016) zurück. Demzufolge haben zwischenzeitlich mehr als 20 Lebensversicherer ihren BU-Bedingungswerken eine AU-Klausel hinzugefügt, was grundsätzlich begrüßenswert sei.

Allerdings moniert das Kölner Unternehmen, dass die “Definition dessen, was die jeweiligen Versicherer unter Arbeitsunfähigkeit verstehen, problematisch ist”.

Materiell gleichwertig?

Bei einem Vergleich unterschiedlicher AU-Klauseln stellte sich die Infinma zunächst die Frage, ob die Formulierungen “ärztlich nachzuweisen” und “ärztliche Bescheinigung” tatsächlich materiell gleichwertig seien. Eventuell könnten an eine ärztliche Bescheinigung höhere Anforderungen geknüpft sein, als an einen Nachweis.

Zudem gebe es in einer Formulierung eine räumliche Beschränkung des ärztlichen Attests auf die Europäische Union, die Schweiz und Norwegen. Wie aber würde mit Attesten aus Liechtenstein oder Monaco verfahren werden?

Darüber hinaus sei in drei der Klauseln die Form der ärztlichen Bescheinigung nicht weiter präzisiert, wohingegen eine weitere Klausel die Vorlage einer Bescheinigung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz (EntgFG) verlange.

BU-Antrag stellen?

Des Weiteren bleibe offen, ob bei einer AU-Beantragung bereits ein BU-Antrag gestellt werden müsse – denn dies sei für den Versicherungsnehmer durchaus sinnvoll.

Schlussendlich liessen manche Formulierungen dem Versicherer die Möglichkeit, selber prüfen zu lassen, ob eine AU überhaupt vorliegt. Dies könne den Vorteil der sogenannten “Gelbe-Zettel-Regelung” schmälern. (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr zum Thema BU-Policen:

Streitfall um BUZ-Rente: Leistungsdauer über 17 Jahre?

SBU: IVFP kürt die Top-Tarife

BUZ-Verweisungsberuf: Zur fiktiven Fortscheibung des Gehalts

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Neuer Vertriebsvorstand für Interrisk: Stephan übernimmt

Die InterRisk bereitet sich frühzeitig auf einen Wechsel im Vorstand vor. Nach mehr als 33 Berufsjahren bei den InterRisk-Gesellschaften, davon 28 Jahre als verantwortlicher Vorstand für das Ressort „Vertrieb und Marketing“, wird Dietmar Willwert im Mai 2020 mit Erreichen der Altersgrenze planmäßig in Ruhestand gehen.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...