26. Mai 2017, 06:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die besten Unfallpolicen

Welche Unfallversicherungen lassen keine Wünsche offen? Die Analysten des Hamburger Unternehmens Ascore haben 70 Unfallpolicen durchleuchtet. Fünf Tarife erhielten die maximale Punktzahl.

Unfallpolice

Ellen Ludwig, Geschäftsführerin bei Ascore, rät Abschluss-Interessierten, wichtige Tarifinhalte vorab zu prüfen.

Das Hamburger Analysehaus Ascore hat ein Scoring von 70 Unfalltarifen vorgenommen. Fünf Policen konnten demnach die Bestbewertung von sechs Sternen erreichen.

Die Top fünf

Zu den Top fünf zählt der “Premium-Schutz” der Adcuri, der “Premium Vollschutz” der Haftpflichtkasse Darmstadt, der “Top-Schutz”-Tarif des Versicherers Hanse Merkur, die Police “Unfall XXL mit MaxiTaxe” des Anbieters Interrisk und das Produkt “Max-UV Premium mit max-Gliedertaxe” von Maxpool.

Unfallpolice

Scoring der besten Unfalltarife: Unfallversicherungen, die keine Wünsche offen lassen. (Quelle: [ascore] Das Scoring, Produktscoring Unfall)


Den Analysten zufolge werden für das Produktscoring nachvollziehbare, schriftliche Tarifdetails von der Antragsstellung über Versicherungsbedingungen und Flexibilitäten bis zur Leistungsbearbeitung herangezogen.

Dieser Kriterienkatalog werde für die betrachteten Tarife abgearbeitet. Bei einer Bewertung mit sechs Sternen würde der jeweilige Tarif alle Anforderungen des vorab festgelegten Katalogs erfüllen.

Zentrale Tarifbausteine

Ellen Ludwig, Geschäftsführerin bei Ascore, rät Abschluss-Interessierten, wichtige Tarifinhalte vorab zu prüfen.

Hierzu zählen demnach: Umfang der Leistungsauslöser, Absicherungshöhen in der Gliedertaxe, Übernahme von Unfall-Folgekosten sowie klare Regelungen zu Fristen – denn der günstigste Beitrag helfe nicht, wenn die Leistungsinhalte nicht passten. (nl)

Foto: Martina van Kann / Shutterstock


Mehr aktuelle Artikel:

Krankenzusatz: Die besten Versicherer aus Kundensicht

Flypper-Chef: “Wir bezeichnen uns als hybriden Versicherer”

BU-Streitfälle vor Gericht: Analyse von 143 Urteilen

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen wird Aufsichtsrat bei Corestate

Der Immobilien und Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat auf seiner Online-Hauptversammlung wie angekündigt den Aufsichtsrat neu besetzt. Eines der neuen Mitglieder ist ein langjährig bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche. Außerdem: Die Dividende fällt aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft holt nach tiefer Rezession wieder auf

Nach der tiefen Rezession im zweiten Quartal dieses Jahres wird sich die deutsche Wirtschaft gemäß den aktuellen Bundesbank-Projektionen wieder erholen. Wie weit es runter geht und wann die Erholung in welchem Umfang wieder einsetzt.

mehr ...

Berater

Neues STO: Mit der Blockchain nach Mallorca

Die Palmtrip GmbH aus Rabenau (bei Gießen) hat die Billigung für eine tokenbasierte Schuldverschreibung von der Finanzaufsicht (BaFin) erhalten, also für ein digitales Wertpapier. Auch rechtlich betritt das Unternehmen mit den “Palm Token” Neuland – und hat dabei einen prominenten Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gezeitenkraft-Vermögensanlage von Reconcept platziert

Die als operative KG-Beteiligung konzipierte Vermögensanlage “RE13 Meeresenergie Bay of Fundy” der Reconcept aus Hamburg hat das angestrebte Platzierungsvolumen erreicht und wurde für weitere Investoren geschlossen. Das Geld fließt in schwimmende Gezeitenkraftwerke vor der Küste Kanadas.

mehr ...

Recht

Corona-Krise treibt Nachfrage nach telefonischer Rechtsberatung in die Höhe

Noch nie haben sich so viele Kunden innerhalb kürzester Zeit bei Rechtsfragen an ihren Rechtsschutzversicherer gewandt, wie in den Wochen der Corona-Krise. Im März und April konnte Versicherten in knapp 285.000 anwaltlichen Telefonberatungen geholfen werden. In normalen Monaten sind es etwa 115.000. Das zeigt eine Sonderauswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...