17. Mai 2017, 13:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

BU-Streitfälle

Quelle: Finanztest 06/2017

Finanztest hat für seine aktuelle Ausgabe 06/2017 eine Analyse von Streitfällen, die zwischen 2010 und 2016 rund um die BU-Rente vor deutschen Gerichten verhandelt wurden, durchgeführt.

Gewinnchance vor Gericht 50:50

Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für den Versicherungsnehmer, einen BU-Rechtsstreit mit seinem Versicherer zu gewinnen bei 50 Prozent. Dies belege ein Rechtsgutachten, in dem das Verbrauchermagazin 143 Urteile ausgewertet hat.

Demzufolge habe es insbesondere in drei Bereichen Streit um die BU-Rente gegeben: Streit über BU-Eintritt oder -Fortbestand, über die vorvertragliche Anzeigepflicht und Uneinigkeit über die Verweisungsbefugnis des Versicherers.

Knapp jede zweite BU-Klage habe den BU-Eintritt oder -Fortbestand betroffen. In 52 Prozent der Fälle sei dem Kunden am Ende die BU-Rente vom Gericht zugesprochen worden.

Rund 25 Prozent aller Urteile betrafen die vorvertragliche Anzeigepflicht. Hier konnten sich nur 38 Prozent der Versicherungsnehmer vor Gericht durchsetzen.

Gute Chancen bei Fällen zur Verweisungsbefugnis

24 Urteile (rund 17 Prozent) befassten sich mit der Verweisungsbefugnis des Versicherers. Hier lag die Erfolgsquote für die Versicherungsnehmer am höchsten: 67 Prozent der Versicherungskunden konnten vor Gericht die BU-Zahlung erstreiten.

Bei zehn weiteren Entscheidungen ging es laut Finanztest um “Sonstiges”. Sie konnten keinem der drei Hauptstreitpunkte zugeordnet werden.

Das Verbrauchermagazin betont auch, dass es in eher seltenen Fällen tatsächlich zum Rechtsstreit kommt. So läge die Leistungsquote der Versicherer im Durchschnitt etwa bei 70 Prozent. (nl)

Foto: Finanztest / Shutterstock


Mehr aktuelle Urteile:

Makler versus Berater: Lässt sich das OVG-Berlin-Urteil umgehen?

Fiktive Berufsunfähigkeit: Leistungspflicht des Versicherers

PKV-Folgeversicherung: Achtung Unwirksamkeit

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Janitos mit BiPRO-Award 2019 ausgezeichnet

Einmal jährlich trifft sich die Interessensgemeinschaft des Brancheninstituts für Prozessoptimierung (BiPRO), um sich über die aktuellen Entwicklungen der Branche auszutauschen. Im Rahmen dieser unter dem Namen BiPRO-Tag bekannten Veranstaltung wird von der Organisation BiPRO e.V. in regelmäßigen Abständen eine Auszeichnung vergeben.

mehr ...

Immobilien

Mieten: Wohnungsmärkte stagnieren

Im ersten Halbjahr 2019 hat die Mietpreisentwicklung in den von JLL untersuchten Big 8  – Städten an Dynamik verloren. Im Mittel beträgt der Zuwachs der Mieten gegenüber dem Vorjahr noch 2,3 Prozent. Er liegt damit unter dem Fünfjahresschnitt. Über die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

“Das nächste Google”: Wie StartMark die Branche angreifen will

Startschuss für StartMark: Der Wertpapierprospekt des Startup-Finanzierers aus Düsseldorf für ein in Deutschland in dieser Form bislang einmaliges “Security Token Offering” hat erfolgreich die Wertpapierprüfung der Finanzaufsicht BaFin durchlaufen. Schon ab 100 Euro können Anleger in ein Portfolio von Startup-Unternehmen investieren und daran partizipieren, wenn vielleicht auch das „nächste Google” dabei ist. Die Anleger-Rendite soll bei 10 bis 20 Prozent p.a. liegen.

mehr ...

Berater

Was kommt nach der NordLB? Pläne für den Herbst angekündigt

Was wird aus der Investitionsbank ohne die angeschlagene NordLB-Mutter? Für eine Neuaufstellung des landeseigenen Förderinstituts sieht Sachsen-Anhalt weiteren Klärungsbedarf. Bis zum Spätherbst soll klar sein, wie die Investitionsbank (IB) aus der NordLB herausgelöst werden kann, sagte Finanzminister Michael Richter (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Sachwertanlagen

CH2 platziert erfolgreich erste Aves-Anleihe

Große Nachfrage verzeichnete in den vergangenen Wochen die Anleihe „Aves Transport 1“. Es handelt sich um die erste Anleihe des börsennotierten Konzerns Aves One, die mit einem Kupon von 5,25 Prozent ausgestattet ist und eine fünfjährige Laufzeit hat.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...