Anzeige
13. Juni 2017, 11:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Ein übergreifendes Ziel setzen”

Viele Versicherer gehen nicht strategisch an die großen Themen wie Digitalisierung oder Multikanal heran. Zu diesem Ergebnis kommt das “Trendbarometer Assekuranz 2017” der Strategieberatung Simon-Kucher & Partners.

Dirk-Schmidt-Gallas in Ein übergreifendes Ziel setzen

Dirk Schmidt-Gallas ist Member of the Board bei der Marketing- und Vertriebsberatung Simon-Kucher & Partners.

“Es stehen aktuell Einzelthemen wie Produktentwicklungen und Optimierung des Onlinekanals auf der Agenda”, stellt Member of the Board Dr. Dirk Schmidt-Gallas fest. “Anstatt vom Detail zur Strategie zu gehen, sollten die Unternehmen sich ein übergreifendes Ziel setzen und die konkrete Steuerung daraus ableiten.”

Über alle Sparten hinweg rüsten sich die Versicherungshäuser laut Studie für den Kampf um den Kunden: So arbeiten 81 Prozent der befragten Versicherer aktuell an der Neukundengewinnung. Zudem plant ein Großteil (73 Prozent), die Verwaltungs- und Prozesskosten zu reduzieren.

Angesichts der angespannten und unsicheren Marktlage in der Lebens- und Krankenversicherung kommt der Kompositversicherung nach Angaben von Simon-Kucher & Partners die Bedeutung des Wachstumsmotors zu: 84 Prozent der Kompositversicherer arbeiten aktuell an der Neukundengewinnung.

Biometrie als Wachstumstreiber

Die Lebensversicherer gehen aktuelle Herausforderungen wie Solvency II, Niedrigzinsumfeld und Digitalisierungsdruck laut Studie durch Produktüberarbeitungen und -neukalkulationen an. Dadurch drehe der Wind von einem klaren Margenfokus in 2016 zu ausgewogeneren Zielsetzungen in Richtung eines margenorientierten Wachstums. Die meisten Häuser setzten auf das Thema Biometrie als Wachstumstreiber.

In der Sparte PKV verunsichern nach Angaben von Simon-Kucher & Partners nicht nur das niedrige Zinsumfeld und die Diskussion über die Bürgerversicherung die Versicherer, sondern auch die Chancen und Risiken der Digitalisierung. So liege ein klarer Fokus der aktuellen Arbeit auf dem Thema Onlinestrategie.

Für die Studie wurden 156 Führungskräfte aus der Versicherungsbranche aus der “Dach”-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) befragt. (kb)

Foto: Simon-Kucher & Partners

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

DISQ: Enorme Preisunterschiede bei Kfz-Versicherungsportalen

Ob Neuzulassung, Fahrzeug- oder Versichererwechsel: Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen sind oft die Anlaufstelle, wenn es um das Aufspüren des günstigsten Preises geht. Tatsächlich unterscheiden sich die angebotenen “Bestpreis-Tarife” aber deutlich.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Edouard Carmignac gibt Verantwortung für letzten Fonds ab

Der Gründes des französischen Assetmanagers Carmignac, Edouard Carmignac, hat nach Berichten von Citywire das Management des letzten von ihm verantworteten Fonds abgegeben. Carmignac bleibe aber weiterhin in leitender Position des Unternehmens.

mehr ...

Berater

Danske-Skandal: Deutsche Bank im Visier der Fed

Die US-Notenbank untersucht nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg die Rolle der Deutschen Bank beim Geldwäsche-Skandal der Danske Bank. Bloomberg beruft sich auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...