24. Juli 2017, 06:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Indexpolicen: Verhaltener Optimismus bei Lebensversicherern

Ein Vergleich von Indexpolicen nur anhand von Renditeszenarien ohne Betrachtung der genauen Garantiegestaltung ist nur bedingt aussagekräftig. Insgesamt sind die Erwartungen zu Indexpolicen über alle Lebensversicherer hinweg verhalten positiv. Der Altersvorsorgemarkt wird in Bewegung bleiben.

Gastbeitrag von Thomas Keßling, Assekurata

Index-kessling in Indexpolicen: Verhaltener Optimismus bei Lebensversicherern

“Für die nahe Zukunft ist bei einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld davon auszugehen, dass die Überschusssätze in der Lebensversicherung weiter nach unten gehen werden.”

Das Segment der Indexpolicen eröffnete die Allianz, die das Vorsorgekonzept “IndexSelect” bereits im Jahr 2007 auf dem Markt lancierte. Mit zunehmendem Zinsdruck schlossen sich die Produktentwickler anderer Häuser an. Mittlerweile wird mehr als ein Dutzend solcher Tarife am Markt angeboten.

Am Kapitalmarkt partizipieren

Grundsätzlich fügen sich Indexpolicen (indexgebundene Rentenversicherungen) als modernes Lebensversicherungskonzept in den Bereich zwischen klassischer und fondsgebundener Altersvorsorge ein.

Sie folgen dabei grundsätzlich demselben Prinzip: Dem Kunden wird die Möglichkeit eröffnet, über eine Indexbeteiligung unmittelbar mit seinem gesamten Guthaben an den Entwicklungen der Kapitalmärkte zu partizipieren – ohne dabei das Risiko einzugehen, das Sparvermögen an selbigen zu verlieren. Im Gegenzug wird die mögliche Rendite jedoch begrenzt.

Renditeszenarien nur bedingt aussagekräftig

Bei der Entscheidung für das geeignete Altersvorsorgeinstrument kommt man nicht umhin, sich den besonderen Produktmerkmalen im Detail zu widmen.

Ein Vergleich von Indexpolicen nur anhand von Renditeszenarien ohne Betrachtung der genauen Garantiegestaltung ist nicht nur aufgrund der oftmals zu optimistischen Performanceannahmen, sondern auch wegen der Abweichungen zwischen den Anbietern nur bedingt aussagekräftig.

Das insgesamt recht hohe Anlagespektrum der Produkte, sowohl hinsichtlich der zugrunde liegenden Investmentvehikel als auch der genauen Ausgestaltung der Indexpartizipation, erschwert den Vergleich zusätzlich, stellt aber im Gegenzug auch eine hohe Vielfalt für die Kunden bereit.

Unabhängig von der Vielschichtigkeit der Angebote und dem damit verbundenen Erklärungsbedarf wird die Überschussbeteiligung der Versicherer auch künftig eine hohe Bedeutung für die Versicherten haben.

Seite zwei: LV-Überschusssätze werden weiter fallen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Investitionen in Insurtechs erreichen wieder Höchstniveau

Im dritten Quartal 2020 wurden weltweit Investitionen in Insurtechs in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar in insgesamt 104 Transaktionen getätigt. Das entspricht einem Anstieg gegenüber dem Vorquartal von 63 Prozent im Investitionsvolumen und 41 Prozent in der Transaktionsanzahl. Dies geht aus dem InsurTech Briefing Q3/2020 von Willis Towers Watson hervor.

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

“Big Movers auf dem Vormarsch”

Wir befinden uns jetzt in einer sehr wichtigen Woche für die Märkte und die Weltwirtschaft. Die Märkte zeigen typischerweise signifikante Bewegungen, wenn unerwartete Daten oder politische Ankündigungen auf der Tagesordnung stehen – und es gibt in der Tat vieles, was in dieser Woche für Aufregung sorgen könnte. Die Marktteilnehmer werden die Entwicklungen an den folgenden Fronten beobachten. Ein Beitrag von Mobeen Tahir, Associate Director, Research, WisdomTree.

mehr ...

Berater

“Motivations-Events nicht mehr als Weiterbildung anerkannt”

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat das Papier des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und der Finanzaufsicht Bafin zur Anerkennung der gesetzlichen Weiterbildungspflicht von Versicherungsvermittlern begrüßt. Der Verband wünscht sich aber auch Nachbesserungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...