Anzeige
Anzeige
24. Juli 2017, 06:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Indexpolicen: Verhaltener Optimismus bei Lebensversicherern

Ein Vergleich von Indexpolicen nur anhand von Renditeszenarien ohne Betrachtung der genauen Garantiegestaltung ist nur bedingt aussagekräftig. Insgesamt sind die Erwartungen zu Indexpolicen über alle Lebensversicherer hinweg verhalten positiv. Der Altersvorsorgemarkt wird in Bewegung bleiben.

Gastbeitrag von Thomas Keßling, Assekurata

Index-kessling in Indexpolicen: Verhaltener Optimismus bei Lebensversicherern

“Für die nahe Zukunft ist bei einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld davon auszugehen, dass die Überschusssätze in der Lebensversicherung weiter nach unten gehen werden.”

Das Segment der Indexpolicen eröffnete die Allianz, die das Vorsorgekonzept “IndexSelect” bereits im Jahr 2007 auf dem Markt lancierte. Mit zunehmendem Zinsdruck schlossen sich die Produktentwickler anderer Häuser an. Mittlerweile wird mehr als ein Dutzend solcher Tarife am Markt angeboten.

Am Kapitalmarkt partizipieren

Grundsätzlich fügen sich Indexpolicen (indexgebundene Rentenversicherungen) als modernes Lebensversicherungskonzept in den Bereich zwischen klassischer und fondsgebundener Altersvorsorge ein.

Sie folgen dabei grundsätzlich demselben Prinzip: Dem Kunden wird die Möglichkeit eröffnet, über eine Indexbeteiligung unmittelbar mit seinem gesamten Guthaben an den Entwicklungen der Kapitalmärkte zu partizipieren – ohne dabei das Risiko einzugehen, das Sparvermögen an selbigen zu verlieren. Im Gegenzug wird die mögliche Rendite jedoch begrenzt.

Renditeszenarien nur bedingt aussagekräftig

Bei der Entscheidung für das geeignete Altersvorsorgeinstrument kommt man nicht umhin, sich den besonderen Produktmerkmalen im Detail zu widmen.

Ein Vergleich von Indexpolicen nur anhand von Renditeszenarien ohne Betrachtung der genauen Garantiegestaltung ist nicht nur aufgrund der oftmals zu optimistischen Performanceannahmen, sondern auch wegen der Abweichungen zwischen den Anbietern nur bedingt aussagekräftig.

Das insgesamt recht hohe Anlagespektrum der Produkte, sowohl hinsichtlich der zugrunde liegenden Investmentvehikel als auch der genauen Ausgestaltung der Indexpartizipation, erschwert den Vergleich zusätzlich, stellt aber im Gegenzug auch eine hohe Vielfalt für die Kunden bereit.

Unabhängig von der Vielschichtigkeit der Angebote und dem damit verbundenen Erklärungsbedarf wird die Überschussbeteiligung der Versicherer auch künftig eine hohe Bedeutung für die Versicherten haben.

Seite zwei: LV-Überschusssätze werden weiter fallen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Franke und Bornberg kürt die besten Kfz-Policen

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat erneut die Versicherungsbedingungen von Kfz-Tarifen unter die Lupe genommen. Untersucht wurden 335 Tarife oder Tarifvarianten von 73 Versicherern. Das Fazit fällt positiv aus: Die Leistungsdichte nimmt demnach weiter zu.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Schufa-Auskunft für Mieter

Deutsche Vermieter verlangen von ihren Mietinteressenten häufig eine Bonitätsauskunft vor Vertragsabschluss. Durch die erweiterte Zusammenarbeit von Immowelt und der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) wird dies nun unkomplizierter.

mehr ...

Investmentfonds

Die besten ETF-Anbieter

Die Börse Stuttgart hat die ETP-Awards 2017 an die besten Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs) verliehen, ebenso wurde der ETF des Jahres nominiert. Zu ETPs zählen auch Exchange Traded Funds (ETFs), die weiterhin die beliebtesten ETPs sind.

mehr ...

Berater

Ohne Vertriebsintelligenz geht es nicht

Der digitale Wandel verändert nahezu alle Bereiche des Vertriebs. Die Anforderungen an Vertriebsteams verringern sich durch die Digitalisierung jedoch nicht. Damit Vertriebsmitarbeiter aber optimal auf digital geprägte Kunden in einer hybriden Welt vorbereitet sind, ist professionelle Vertriebsführung wichtiger denn je.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef-Wechsel bei ILG Holding

Nach mehr als 35-jähriger Tätigkeit für die ILG-Gruppe hat der langjährige Geschäftsführer und Gesellschafter der ILG Holding GmbH, Uwe Hauch, zum 30. September 2017 alle Geschäftsführungsmandate niedergelegt. Der Nachfolger kommt aus der Gründer-Familie.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Weniger Erbschaftssteuer wegen Schäden?

Unter welchen Bedingungen können auftretende Mängel und Schäden an einem geerbten Gebäude die Erbschaftssteuer mindern? Diese Frage hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einer aktuellen Entscheidung beantwortet.

mehr ...