KfZ-Policen: Softfair startet neues Vergleichsprogramm

Wie das Hamburger Software- und Analysehaus Softfair mitteilt, hat es ein neues Vergleichsprogramm für Makler im Bereich KfZ lanciert. Das Tool vergleicht demnach die KfZ-Tarife von über 40 Versicherern und wurde auf Basis des Softfair-Beratungsprogramms „FinanzLotse 3.0“ entwickelt.

KfZ Policen
Softfair hat ein neues KfZ-Vergleichsprogramm für Makler gestartet.

Softfair bietet mit „KfZ Modul Trixi“ eine neue Vertriebssoftware, die die Tarife von mehr als 40 Versicherern vergleicht und auf den beiden Vergleichsprogrammen „TrixiKfZ“ und „Softfair KfZ Modul“ sowie dem Beratungsprogramm „FinanzLotse 3.0“ basiert. Im vergangenen Jahr war Softfair mit dem IT-Anbieter Trixi verschmolzen.

KfZ Modul Trixi ermöglicht demnach die Berechnung einer Vielzahl von Wagniskennziffern, die in die Gruppen PKW, Zweirad, Camping, Nutzfahrzeuge unterteilt sind. Mit dem Tool können die KfZ-Tarife von über 40 Gesellschaften berechnet, verglichen und online abgeschlossen werden.

Berechnung für bis zu fünf Fahrzeuge parallel

Im Rahmen einer Beratung können die Tarife für bis zu fünf Fahrzeuge parallel berechnet werden. Hierbei ist es laut Softfair möglich, die Berechnungsdaten auf alle Fahrzeuge zu übertragen und diese zu benennen. Zudem können demnach mehrere Tarifvarianten schnell und unkompliziert berechnet und verglichen werden.

Das Tool verfügt über zahlreiche umfangreiche Leistungsfilter und es können zusätzlich Assistenzsysteme ausgewählt werden. Die Ergebnisliste kann auf Wunsch auch nicht berechnete KfZ-Tarife und solche mit abweichenden Leistungen darstellen. (jb)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema:

Kfz-Versicherungsmarkt könnte bis 2050 um 70 Prozent schrumpfen

Kfz-Policen: „Google wird wieder einen Anlauf nehmen“

Vollkasko günstiger als Teilkasko? Prüfen Sie diese drei Punkte

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.