23. Mai 2018, 11:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitalisierung: Kundenmanagement im Wandel

Einen anderen Weg verfolge die Swiss Life. Reto Joller, Head of Digital bei der Swiss Life AG, hält die sogenannten “Micro-Moments” für den idealen Kontaktpunkt zum Kunden.

In einem Micro-Moment greift der Nutzer, von einem Gedanken geleitet, zu seinem Smartphone und sucht, kauft oder erledigt etwas, sei es die Suche nach einem Restaurant in der Nähe, oder einem neuen Toaster.

Mithilfe gezielten Content-Marketings möchte die Swiss Life in solchen, thematisch passenden Momenten von ihren Kunden gefunden werden und eine emotionale Beziehung aufbauen.

Nicht vor Automatisierung verschließen

Die Wichtigkeit der Weiterentwicklung von Kundenschnittstellen sowie der Auseinandersetzung mit neuen Interaktionsformen betonte Keynote-Speaker Prof. Dr. Nils Hafner, Professor für Kundenmanagement am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern, nochmals.

Ihm zufolge verändert sich der Dialog mit dem Kunden durch die Ausweitung der Digitalisierung. So entscheide der Kunde heute selbst, auf welche Art er mit einem Unternehmen in Kontakt treten möchte. Entsprechend seien Unternehmen gefordert die intuitiv gewählten Kanäle zu bedienen – auch mit technologischer Unterstützung.

In einer digitalisierten Welt sei es nicht ratsam, sich vor der Automatisierung der Kundenkommunikation, wie beispielsweise durch Chatbots, zu verschließen, da die zur Weiterentwicklung nötigen Ressourcen nur so geschaffen werden können.

Betrachtung nimmt Fahrt auf

Es sei jedoch auch essentiell, die Bereiche zu identifizieren in denen keine Automatisierung stattfinden sollte, da der Kunde den persönlichen und emotionalen Kontakt wünscht oder das Unternehmen aus der direkten Interaktion lernen kann.

Zum Abschluss der Konferenz nahmen verschiedene Fachforen noch einmal einzelne Aspekte der Kundenschnittstelle unter die Lupe. Dabei habe sich noch einmal die Vielschichtigkeit des Themas gezeigt.

In der Praxis nehme die Betrachtung der Kundenschnittstelle somit an Fahrt auf und verknüpfe mittlerweile verschiedenste Bereiche eines Versicherungsunternehmens miteinander.

Ausbau des Konferenzformats geplant

Im Sinne dieser Entwicklung werden die Versicherungsforen Leipzig das Konferenzformat im nächsten Jahr ausbauen und den Messekongress Kundenmanagement ins Leben rufen.

“Der Kunde von heute kann nicht mehr nur aus der Vertriebs-, Schaden- oder Beschwerdebrille betrachtet werden”, erklärt Kai Wedekind, Kompetenzteamleiter Vertrieb und Service der Versicherungsforen Leipzig und fachlicher Leiter des Messekongresses Kundenmanagent.

“Es wird eine ganzheitliche Perspektive erwartet, die die Bedürfnisse des Kunden erkennt, aufgreift und erfüllt. Aus diesem Grund führen wir auf unserem Messekongress Kundenmanagement die einzelnen Stränge der Kundenbetreuung zusammen.” (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Digitalisierung:

Digitalisierung: Auf allen Kanälen

Kanzlei Wirth bietet Online-Tool zur DSGVO

Noch viele Barrieren bei der digitalen Vermögensverwaltung

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

BaFin segnet Mylife Übernahme ab

Die Göttinger Mylife Lebensversicherung A hat einen neuen Besitzer. Die BaFin hat die Übernahme durch die Inlife Holding Deutschland GmbH & Co. KG mit Sitz in der Schweiz abgesegnet.

mehr ...

Immobilien

Paradiesisches Südflorida? Immobilien und zentrale Lage immer beliebter

Nicht nur wegen der milden Winter, der Art Basel in Miami oder einmaligen Einrichtungen für Golfsport: Südflorida ist auch als attraktiver Immobilienschauplatz wieder vorne mit dabei. Welche Vorteile der Standort bietet und warum er wieder an Zuwachs gewinnt.

mehr ...

Investmentfonds

Vier Gründe warum Anleger auf Dividenden setzen sollten

2018 war trotz der schlechten Börsenentwicklung ein Rekordjahr für Dividenden, davon konnten jedoch die wenigsten Sparer profitieren. Der Fondsverband BVI nennt in seiner Serie “Finanzwissen für alle” vier Gründe für Dividendenaktien oder -fonds im Portfolio.

mehr ...

Berater

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Negativzins-Kredite purzeln: Rekordzahl erreicht

Das Kreditportal Smava war seit 2017 der erste Anbieter Deutschlands, der einen negativen Zinssatz für Ratenkredite anbot, mittlerweile führen sie Negativzins- Kredite mit Zinssätzen mit bis zu minus fünf Prozent an. Doch jetzt weiteten sie diesen erneut um das Doppelte aus. Erstmalig in Deutschland können Kreditnehmer nun einen Jahreszinssatz von minus zehn Prozent einfordern.

mehr ...

Recht

Grundsatzurteil: Urlaub verfällt nicht automatisch

Wer seinen Urlaub nicht beantragt, muss nicht automatisch damit rechnen, dass er verfällt. Eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts nimmt stattdessen Arbeitgeber stärker in die Verantwortung.

mehr ...