19. April 2018, 15:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte im ersten Quartal

Deutschen Verbrauchern stehen hunderte Versicherungsprodukte zur Verfügung um die perfekte Absicherung  für sich selbst zusammenzustellen. Welche dieser Produkte aktuell am gefragtesten sind, hat das Online-Marketingunternehmen Mediaworx untersucht.

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte im ersten Quartal

Die laut Mediaworx auffälligste Entwicklung des Quartalvergleichs stellt der fortgesetzte Erfolgskurs der Handyversicherung dar.

Die Experten von Mediaworx untersuchten anhand von rund 170 Versicherungen, wie sich das Suchverhalten bei Google im Vergleich zum Vorjahresquartal entwickelt hat. Mittels interner Daten von Google könne beobachtet werden, wie häufig bestimmte Begriffskombinationen gesucht werden.

Um auch Auffälligkeiten bei Nischenprodukten hervorzuheben, sei neben der absoluten Veränderung der Suchentwicklung auch die relative Entwicklung untersucht worden.

Da jeder Nutzer auch mehrere Suchanfragen stellen könne, sei es jedoch wichtig darauf zu achten, dass die absoluten Werte nicht mit einzelnen Nutzern gleichgesetzt werden. Darüber hinaus seien die Daten teils stark auf- oder abgerundet. Ziel des Rankings sei es, eine ungefähre Einschätzung der Popularität eines Produkts widerzuspiegeln.

Kfz-Versicherung auf Spitzenposition

Den größten Anstieg der absoluten Zahl an Suchanfragen im Vergleich zum ersten Quartal 2017 habe die Kfz-Versicherung mit einem plus von 19.500 Anfragen verzeichnen können.

Ihr folgen mit einigem Abstand die Berufsunfähigkeitsversicherung (plus 11.000 Anfragen), die Riester-Rente (plus 7.400 Anfragen) und die Handyversicherung (plus 6.000 Anfragen).

Am anderen Ende des Spektrums sei laut Mediaworx die Rentenversicherung mit einem minus von 25.000 Suchanfragen im Vorjahresvergleich zu finden.

Damit habe die Rentenversicherung die größten, absoluten Verluste zu beklagen, noch vor der Rechtsschutzversicherung (minus 16.500 Anfragen) und der Pflegeversicherung (minus 6.000 Anfragen).

Negativtrend bei Teilkasko setzt sich fort

Was die relative, also prozentuale Veränderung der Google-Suchanfragen angehe, habe die Wasserschaden-Versicherung den größten Anstieg (plus 164 Prozent) zu verzeichnen, vor der Geschäftsversicherung (plus 129 Prozent) und der Gewerbehaftpflichtversicherung (plus 127 Prozent).

Wie schon zu Jahresende 2017 hat die Teilkaskoversicherung Mediaworx zufolge auch im ersten Quartal dieses Jahres mit dem prozentual größten Verlust an Suchanfragen (minus 55 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresquartal zu kämpfen.

In der Rangliste liege die Teilkaskoversicherung somit noch hinter der Diebstahlversicherung (minus 46 Prozent) und der Kurzzeitkennzeichen-Versicherung (minus 33 Prozent).

Seite zwei: Handyversicherung setzt Erfolgskurs fort

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...