Talanx: Aktionäre dürfen auf höhere Dividende hoffen

Der Versicherungskonzern Talanx macht seinen Aktionären nach einem leichten Gewinnanstieg die Hoffnung auf eine etwas höherer Gewinnausschüttung. Mindestens auf Vorjahreshöhe werde die Dividende wohl mit Sicherheit bleiben.

Talanx verdiente im vergangenen Jahr mit 703 Millionen Euro knapp fünf Prozent mehr als 2017.

„Eine Dividendenzahlung für 2018 mindestens auf Vorjahreshöhe ist aus heutiger Sicht gewährleistet“, teilte die im SDax notierte Hannover-Rück-Mutter am Donnerstag in Hannover mit.

Die von Bloomberg befragte Experten haben aktuell eine Dividende von 1,43 Euro je Aktie nach 1,40 Euro für 2017 auf dem Zettel.

Talanx verdiente im vergangenen Jahr mit 703 Millionen Euro knapp fünf Prozent mehr als 2017. Das Ergebnis entspreche damit dem im Oktober veröffentlichten Ausblick von rund 700 Millionen Euro.

Umbau kommt voran

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei um zwölf Prozent auf zwei Milliarden Euro gestiegen. Bei den Bruttoprämien verzeichnete der Konzern ein Plus von 5,5 Prozent auf 34,9 Milliarden Euro. Dabei haben sich sowohl das Privat- als auch Firmenkundengeschäft gut entwickelt.

Zudem komme der Umbau des Industriegeschäfts, das zuletzt oft nicht profitabel war, voran. Bis Ende 2019 seien rund 87 Prozent der bis 2020 angestrebten Prämiensteigerungen realisiert worden.

„2019 rechnet Talanx mit einem ausgeglichenen versicherungstechnischen Ergebnis des Geschäftsbereichs Industrieversicherung„, hieß es. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Talanx:

Personalrocharden sollen Talanx-Töchter stärken

Talanx: Operatives Ergebnis legt um 33 Prozent zu

Deutsche Betriebsrente: „Sparer müssen heute etwas wagen“

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.