Anzeige
Anzeige
12. Dezember 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermittler-Richtlinie im 2. Halbjahr 2006

Nach Auskunft des Arbeitgeberverbandes der finanz-dienstleistenden Wirtschaft AfW e.V., Berlin, soll die EU-Versicherungsvermittlerrichtlinie (VVR) erst im zweiten Halbjahr 2006 in deutsches Recht umgesetzt werden.
Der für die Umsetzung der Vermittlerrichtlinie zuständige Ministerialdirektor Ulrich Schönleiter habe sich kürzlich erstmals nach der Wahl auch zu den geplanten Anfor-derungen an die Qualifikation von Vermittlern geäußert. Demnach werde die neue Mindestqualifikation von den Industrie- und Handelskammern geprüft, wobei sich die Inhalte an der bisher privatrechtlich durchgeführten Qualifikation zum “Versicherungsfachmann” orientierten, so der AfW.

Der Verband begrüßt die Einrichtung einer öffentlich-rechtlichen IHK-Prüfung zum Versicherungsfachmann.
“Diese Entscheidung schafft endlich einen einheitlichen Zugang für die Versicherungsvermittlung und erhöht zudem auch die Transparenz für den Verbraucher, da ein Flicken-teppich an unterschiedlichen Prüfungsinstitutionen vermieden wird. IHK-Prüfungen als Qualitätsstandards kennen die Verbraucher bereits aus vielen anderen Bereichen. Der Imagegewinn für die gesamte Branche wird beträchtlich sein”, beurteilt der beim AfW für Qualifikation zuständige Vorstand Frank Rottenbacher die Absichtserklärung Schönleiters.
Rottenbacher weiter: “Mit dem Vorschlag, die Mindest-qualifikation mit einer IHK-Prüfung zu versehen, ist nun auch systematisch der Weg für die von uns schon lange geforderte Anerkennung des Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK) frei.”

Dieser Fachberater-Titel und der darauf aufbauende IHK-Abschluss zum Fachwirt für Finanzberatung (IHK) sind für Vermittler, die auch Kapitalanlagen vermitteln, als Qualifikationsalternative sehr attraktiv. Während beim Versicherungsfachmann nur Versicherungsinhalte behandelt werden, gehen diese beiden Abschlüsse auch intensiv auf Kapitalanlagen ein. Damit bestehen nach Einschätzung des AfW beste Chancen, auch für eine mögliche Mindest-qualifikation für den Investmentfondsvertrieb anerkannt zu werden. Die EU-Wertpapierdienstleistungs-richtlinie (ISD) steht nämlich ebenfalls noch zur Umsetzung in nationales Recht an. Zudem sei die Qualifikation zum Fachwirt für Finanzberatung (IHK) im Rahmen des so genannten “Meister-BAföG” unter bestimmten Voraussetzungen öffentlich förderfähig.Der AfW will sich nach der erfolgreichen Kampagne gegen die Einführung der Umsatzsteuer auf Vermittlerprovisionen (cash-online berichtete) in den nun folgenden Abstimmungsrunden im Bundeswirtschafts-ministerium weiter intensiv für die Interessen der freien Finanzdienstleister einsetzen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...