Anzeige
Anzeige
12. März 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ebs Finanzakademie bietet Kompaktstudium Rohstoffe

Die ebs Finanzakademie, Oestrich-Winkel, startet einen neuen Studiengang, der sich an Private Banking-Berater, Family Offices und Vermögensberater mit anspruchsvoller Klientel richtet. Das Kompaktstudium Rohstoffe beginnt am 2. Mai 2007 im Rheingau am Sitz der Akademie und ist nach ebs-Angaben das erste und bisher einzige deutsche Weiterbildungsangebot, das sich mit Derivaten auf Wetter, Wasser und Wald, mit Emmissionsrechten und Stromhandel sowie mit Primärrohstoffen und diesbezüglichen Fondsprodukten befasst.

?Commodities als Anlageklasse tragen als Portfolio-Beimischung langfristig zu einer signifikanten Verbesserung der Depot-Stabilität bei, weil sie untereinander meistens wenig korrelieren und vom Auf und Ab der Aktien- und Rentenmärkte kaum beeinflusst werden? erläutert Professor Dr. Rolf Tilmes, CFP, HonCFEP, Wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer der ebs Finanzakademie. Da Commodity-Märkte nach anderen Regeln ?funktionierten? als die bekannten Anlageklassen, hätten bislang nur wenige Berater das benötigte Grundwissen, um ihre Kunden bei Rohstoff-Fonds profund zu beraten. Dort setzt das Kompaktstudium Rohstoffe der ebs Finanzakademie an, das in Kooperation mit dem BAI Bundesverband Alternative Investments e.V. im Mai und nochmals im Spätherbst 2007 angeboten wird. Erfolgreiche Absolventen tragen den Titel Commodity-Advisor (ebs/BAI).

Insgesamt bietet das Studium elf renommierte Dozenten, die ihr Wissen während der viertägigen Blockphase und einem Wochenende vermitteln, an dem auch die Prüfungen stattfinden. Die Studiengebühren für das Kompaktstudium Rohstoffe belaufen sich auf 2.550 Euro plus MwSt. Ermäßigungen werden Absolventen der Kompaktstudiengänge Private Equity oder Hedgefonds sowie Mitgliedern des Bundesverbandes Alternative Investments e. V. (BAI) gewährt, ebenso wie Absolventen von Kontakt- und Intensivstudiengängen sowie Certified Financial Planner® (CFP®).

Weitere Informationen: info@ebs-finanzakademie.de, Studienprospekt unter www.ebs-finanzakademie.de.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Neue Leben Versicherungen: Diez übernimmt Vertriebsressort

Ab dem 1. April 2017 wird Holm Diez (42) als Generalbevollmächtigter das Vertriebsressort der Neuen Leben Versicherungen verantworten. Diez soll unter anderem den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Vertriebsunterstützung für Sparkassen vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...